Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg 162 Kandidaten wollen Stadtverordnete werden
Lokales Oberhavel Oranienburg 162 Kandidaten wollen Stadtverordnete werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 27.03.2019
Wahlleitung in Oranienburg. Quelle: Stefan Blumberg
Oranienburg

Für die Stadtverordnetenversammlung von Oranienburg werden bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 neun Parteien antreten. Erstmals ist die AfD dabei, die elf Bewerber ins Rennen schickt und dabei in jedem Wahlkreis mindestens zwei Kandidaten vorweisen kann. Diese Parteien werden auf den Wahlzetteln stehen: Grüne/B90, FDP, AfD, CDU, Freie Wähler, Piraten, Die Linke, Die Partei, SPD. Die Vorprüfung der Wahlvorschläge hatten keine Mängel bei der Einreichung der Vorschläge zutage gefördert. Darüber informierte Stadtwahlleiterin Sylvia Holm am Dienstagabend. Der Wahlausschuss der Stadt bestätigte die Vorschläge in den fünf Wahlkreisen einstimmig. Insgesamt bewerben sich 162 Personen dafür, ins Stadtparlament einzuziehen, von der SPD sind es allein 45.

Unterschiedlich ist die Zahl der „Wahlvorschlagsträger in den Ortsteilen:

Friedrichsthal: Grüne/B 90, CDU, FWO, Linke sowie die Einzelvorschläge Jansa und Tessmann

Germendorf: FDP, CDU, SPD

Lehnitz: AfD, Grüne/B 90, FDP, CDU, FWO, Linke, SPD

Malz: FDP, Bürgerbewegung für Malz, SPD

Sachsenhausen: Pro Sachsenhausen, FDP, FWO

Schmachtenhagen: AfD, FDP, Einzelwahlvorschlag Giese, CDU, FWO, Linke, SPD)

Wensickendorf: FDP, FWO

Zehlendorf: AfD, FWO, SPD, SPD, Contra Eierfabrik

Von MAZonline

Zum achten Mal wird am 22. Juni in Oranienburg von den Wirtschaftsjunioren die Messe für Fahrzeuge mit einem alternativen Antrieb veranstaltet.

30.03.2019

Ein Anbau mit 67 rollstuhlgerechten Einzelzimmern soll ab Ostern in der Villacher Straße das Angebot des Club Oranienburg von Domino World erweitern.

27.03.2019

Hundebesitzer rund um Mühlenbeck und Glienicke sind alarmiert: Unbekannte Täter legen seit einigen Tagen in der Region Giftköder aus, in Schönfließ wurden zudem mit Rasierklingen gespickte Wurstköder gefunden. Inzwischen verstarben bereits mehrere Hunde, nachdem sie von den Ködern gefressen hatten.

30.03.2019