Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg 24-Jähriger flüchtet in einem Audi vor einer Polizeikontrolle – erfolglos
Lokales Oberhavel Oranienburg 24-Jähriger flüchtet in einem Audi vor einer Polizeikontrolle – erfolglos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 29.09.2019
Der Polizei ist bei einer Kontrolle am Sonnabend auf der A 111 ein mehrfacher Sünder ins Netzt gegangen. Quelle: dpa (Symbolbild)
Oranienburg

Beamte der Polizeiinspektion Oberhavel beabsichtigten am Sonnabendmorgen gegen 3.50 Uhr während ihrer Streifentätigkeit auf der Autobahn 111 zwischen der Anschlussstelle Hennigsdorf und dem Kreuz Oranienburg einen Audi einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Als der 24-jährige Fahrer die Beamten erkannte, versuchte er, mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Oranienburg zu flüchten. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit der Schutzleitplanke.

Kennzeichen waren gefälscht

Bei der folgenden Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die angebrachten Kennzeichen gefälscht und nicht für das außer Betrieb gesetzte Fahrzeug ausgegeben wurden. Zudem war der unverletzte Fahrer, welcher unter dem Einfluss von Amphetaminen stand, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und mit einer Ersatzfreiheitsstrafe zur Festnahme ausgeschrieben.

Mann in die Justizvollzugsanstalt gebracht

Da der 24-Jährige nicht in der Lage war, seine offene Strafe zu begleichen, wurde er nach einer beweissichereren Blutentnahme im Oberhavelklinikum Oranienburg festgenommen und in die zuständige Justizvollzugsanstalt gebracht. Zudem wurden Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Gefährdung des Straßenverkehrs und dem Besitz von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Die Richtungsfahrbahn der Tangente BAB 10 in Richtung Birkenwerder musste für die Zeit der Unfallaufnahme und der Reinigung der Fahrbahn durch die Feuerwehr voll gesperrt werden. Am Pkw entstand erheblicher Sachschaden.

Von MAZonline

Die Fläche rund um den Oranienburger Treidelweg könnte noch eine Menge Zündstoff bergen. Ob im Boden weitere Blindgänger liegen, untersucht der Kampfmittelräumdienst. Wie lange die Suche noch dauert, ist unklar.

27.09.2019

Er habe keinen Verdacht, sagt Thomas Ney (Die Piraten). Dennoch möchte der Politiker die Oranienburger Stadtverordneten auf mögliche Stasi-Zusammenarbeit überprüfen lassen. Am Montag wird über den Antrag entschieden.

27.09.2019

Am Freitag fand die Abschlussveranstaltung der Integrativen Märchenwoche im Rahmen der Interkulturellen Woche 2019 statt. Der Landkreis Oberhavel hatte Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme am Geschichten- und Märchenwettbewerb aufgerufen, etwa 50 Mädchen und Jungen haben sich daran beteiligt. In der Oranienburger Stadtbibliothek fand die Preisverleihung statt.

27.09.2019