Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Acht Kneipen, achtmal Musik: Oranienburg wird gerockt
Lokales Oberhavel Oranienburg Acht Kneipen, achtmal Musik: Oranienburg wird gerockt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 21.03.2019
„Derailed Queens“ werden fünf Stunden lang spielen. Dabei geht es etwas härter zu.
„Derailed Queens“ werden fünf Stunden lang spielen. Dabei geht es etwas härter zu. Quelle: FOTO: JÖRG FISCHER
Anzeige
Oranienburg

Das Oranienburger Kneipenfest geht in seine zwölfte Auflage. Am Sonnabend, 23. März, wird ab 20 Uhr an acht verschiedenen Orten der Kreisstadt Musik gemacht: Rock, Pop, Folk, Rock’n’Roll.

Kneipenfest: Standorte, Bands und Sänger

Manjanabar: No Age, eine der ältesten Livebands Oranienburgs, spielen Hits aus vier Jahrzehnten (Rock&Pop) Escobar: Frank Edge, der sich dem Rock’n’Roll, Folk/Rock und Rock/Pop der 80-90er-Jahre verschrieben hat. Weidengarten: Jürgen Gerhardt & The T.B.-Session-Band wird Rock- und Bluesklassiker der Musikgeschichte spielen.   Kellerkind in der Kalten Walze: Stampede gilt als jüngste Oldieband Brandenburgs. Im Repertoire: Klassiker der Neuen Deutschen Welle und aktuelle Titel aus den Charts. Milchbar: Larkin – die Berliner Band ist ein Geheimtipp in der Folkrockszene, die irische Musik zelebriert. Oranienwerk/Saal: Derailed Queens ist eine Band aus Oberhavel, die vornehmlich im eigenen Stil Covertitel spielt. Oranjehus: Kellerkinder sind eine Coverband, die Rock und Pop spielt. Café Sport Live: Die Leo Cober Band spielt Oldie-Rock-Pop-Line-Dance-Rock’n’Roll.

Bereits zum neunten Mal dabei sind „Derailed Queens“, „die geniale Mixtur der Rockmusik“, wie es in der Ankündigung heißt. Die drei Männer und eine Frau schlossen sich im Jahre 2011 zusammen. Sie sind eine Coverband, die aber auch mit einigen eigenen Titeln daherkommt. „Ich kann mich noch daran erinnern, dass wir mit etwa 15 Titeln angefangen haben. Die waren immer schnell weggespielt“, sagt Thomas Neie, der Gitarrist. Heute sind es mehr als 60 Titel, die Sänger Mathias Mehlhorn (Schwante), Schlagzeugerin Meylyn Schwarten (Finkenkrug), Bassgitarrist Andreas Zühlke (Alt Ruppin) und E-Gitarrist Thomas Neie (Marwitz) zum Besten geben. Partymusik, rock- und metalbehaftet, beschreibt die Band die Musik, die von ihr zu hören ist. Titel von Green Day, Billy Idol, Led Zeppelin, Judas Priest oder AC/DC spielt das Quartett unter anderem nach. „Oranienburg ist für mich ein Heimspiel“, sagt Andreas Zühlke. „Wenn die Gäste von Anfang an mitsingen, wenn wir sie mitreißen, ist es natürlich richtig cool.“ In Oranienburg ist das fast immer der Fall. Nicht wenige Fans bleiben bei ihren harten Klängen hängen und ziehen gar nicht in die nächste Kneipe. „Dann macht’s umso mehr Spaß.“

Derailed Queens (v.l.): Thomas Neie, Mathias Mehlhorn, Meylyn Schwarten, Andreas Zühlke. Quelle: privat

Von Stefan Blumberg