Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Alte Post in Oranienburg: Büros bleiben vorerst verwaist
Lokales Oberhavel Oranienburg Alte Post in Oranienburg: Büros bleiben vorerst verwaist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:23 13.02.2020
Geht es nach Investor Lothar Stenzel soll in die alte Post am Bahnhof im Sommer neues Leben einziehen. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Oranienburg

Eher still geht es derzeit am alten Postgebäude gegenüber des Bahnhofsvorplatzes in Oranienburg zu. Mit Ausnahme der üblichen Ablaufe im verbliebenen Logistikzentrum der Post passiert dort momentan wenig. Laut Investor Lothar Stenzel wird das vorerst auch so bleiben, wenngleich sich hinter den Kulissen in den vergangenen Wochen einiges getan hat.

Vertragsverlängerung bis 2024

So verlängerten Post und Investor ihren Mietvertrag für das Gebäude um weitere knapp fünf Jahre bis zum 31. Oktober 2024. Damit bleibt auch das Logistikzentrum der Post bis zu diesem Zeitpunkt im Zentrum Oranienburgs bestehen. Laut Stenzel, da „die Post trotz intensiver Suche offenbar keine anderen Räumlichkeiten gefunden hat, die ihr zugesagt haben“. Für Lothar Stenzel ist die Vertragsverlängerung um knapp fünf Jahre „eine gute Lösung für beide Seiten. Ich selbst und auch zukünftige Mieter können somit längerfristig für vier, fünf Jahre planen.“ Bereits zum Jahresbeginn hatte er in dem Gebäude Büroräume für junge Unternehmen und Start-Ups bereitstellen und vermieten wollen. Diese Idee ist nicht auf Eis gelegt, läuft jedoch gegenwärtig nur gebremst. „Ich befinde mich mit der Stadt Oranienburg in Gesprächen, unter anderem über Förderungsmöglichkeiten“, sagt er. Ob und was da möglich sei, werde derzeit erörtert.

Interesse an den Räumlichkeiten ist groß

Dabei gibt es reges Interesse für die Räume, in denen vor wenigen Monaten noch Postfiliale und Postbank untergebracht waren. So hätten mehrere Ärzte signalisiert, sich einen Einzug in das zentral am Bahnhof gelegene Gebäude vorstellen zu können. Auch Lebensmittelhändler Rewe sei interessiert. Der Investor sagt jedoch auch ganz klipp und klar: „Die Co-Working-Büros sind nach wie vor geplant. Im Sommer soll es soweit sein.“ Geht es nach Stenzel, sollen dann die ersten Mieter in dem etablierten Gebäude einziehen und arbeiten können.

Von Nadine Bieneck

Ungewöhnliche Szenen spielten sich am vergangenen Freitag vor dem Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Wensickendorf ab. Menschen in blauen Schutzanzügen probten am Abend den Ernstfall mit Chemikalien.

13.02.2020

Seit einem guten halben Jahr leitet der 50-jährige Holger Winter inzwischen die Geschicke der Oberhavel Verkehrsgesellschaft (OVG) als deren Geschäftsführer. Für den Verkehrsingenieur ein Balanceakt zwischen Personalmanagement, techischen Weiterentwicklungen und Zukunftsvisionen.

13.02.2020
Hennigsdorf Polizeiüberblick aus Oberhavel vom 13. Februar 2020 - Polizeiüberblick: Unverzollte Zigaretten in Hennigsdorf aufgefunden

Ein 82-jähriger Ladendieb in Hennigsdorf, ein Auffahrunfall in Gransee und drei Jugendliche, die in Glienicke/Nordbahn beim Kiffen erwischt werden – diese und weitere Meldungen der Polizei in Oberhavel lesen im Polizeibericht vom 13. Februar 2020.

13.02.2020