Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Buskonzert der OVG: Jazzklänge im Oldtimer
Lokales Oberhavel Oranienburg Buskonzert der OVG: Jazzklänge im Oldtimer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 19.05.2019
Buskonzert der OVG von Oranienburg nach Schwante mit der Jazzband „Hot Club du Nax“. Quelle: Ulrike Gawande
Oranienburg/ Schwante

Locker klingen die Töne des Jazz-Standards „Body and Soul“ von John Green durch den Bus. Doch es ist keineswegs nur ein Radio, das den Klassiker aus dem Jahre 1930 abspielt und es ist auch nicht irgendein Bus, denn am Freitag fand bereits das dritte Buskonzert der Oberhavel Verkehrsgesellschaft (OVG) statt.

Die Jazzband „Hot Club du Nox“ unterhielt die Gäste des dritten Buskonzert der OVG zwischen Oranienburg und Schwante.

Zum Einsatz kam dabei ein echter Klassiker: Ein Bus vom Typ Jelcz 043, Baujahr 1969. Die OVG hatte den Bus, der zwischen 1959 und 1986 als Lizenzbau des tschechischen Skoda 706 RTO in Polen gebaut wurde, bereits 2012 im fahrbereiten Zustand erworben. Dann musste der Oldtimer, der auf seiner Fahrt durch Oranienburg viel Aufsehen erregte, in der hauseigenen Werkstatt der OVG, der Bus-Verkehrsgesellschaft Oberhavel mbH erst einmal komplett überholt und aufgearbeitet werden.

Der OVG-Oldtimer von 1969. Quelle: Ulrike Gawande

Im Dezember 2018 erfolgte dann die Zulassung des 50 Jahren alten Klassikers, der maximal 80 km/h auf die Straße bringt, und für Veranstaltungen und Feiern gemietet oder eben für kultige Buskonzerte genutzt werden kann.

Buskonzert der OVG von Oranienburg nach Schwante mit der Jazzband Hot Club du Nax Quelle: Ulrike Gawande

Und was passte Freitag zu so einer Fahrt, die zu einem Gläschen Sekt vom Bahnhof Oranienburg in die Bäckerei Plentz nach Schwante und zurück führte, besser als eine Jazzband? Für entspannte Stimmung sorgte das international besetzte Innsbrucker Gypsy-Jazz-Kollektiv „Hot Club du Nax“, das sich einer romantischen, träumerischen, aber auch impulsiven Jazzströmung verschrieben hat, die in den 20er und 30er Jahren in Paris entstand.

Buskonzert der OVG von Oranienburg nach Schwante mit der Jazzband Hot Club du Nax Quelle: Ulrike Gawande

Und so ertönten zum Brummen des gemütlichen Busses sowohl die selbstgeschriebenen Titel der neuen CD der Band „Love is where you hang your hat“, aber auch Jazzklassiker oder Lieder wie „Bei mir bist du schön“, das in den 30er Jahren durch die Andrew Sisters bekannt wurde. „Wir sind nicht alle Profis“, verriet Arian Kindl, der Gitarrist aus Österreich. Tomas Novak ist Tscheche und spielt leidenschaftlich die Violine, Lukas Bamesreiter ist der deutsche Gitarrist, Dario Michele Gurrado stammt aus Italien und spielte auch im fahrenden Bus den Kontrabass und die Sängerin Isobel Cope stammt aus Großbritannien.

Marcu, der kleine Hennigsdorfer, hat ein Faible für Busse. Quelle: Ulrike Gawande

„Ich war neugierig, was sich hinter dem Buskonzert verbirgt“, so Monika Hoffmann. „Es ist eine wunderbare, schöne Erfahrung“, so die Frau aus Birkenwerder, die eigentlich gar kein Jazzfan ist. Gern noch einmal würde Roland Hunke aus Oranienburg mitfahren. Für Marcus Uwe Rietz (8) aus Hennigsdorf war vor allem der Bus wichtig. „Er ist busverrückt“, verrät seine Mutter Jessica Rietz (35). Beide haben noch keines der bisher drei Buskonzerte versäumt. „Heute passen beim Konzert Musik und Bus zusammen.“

Von Ulrike Gawande

Infolge des Zusammenstoßes kam der 48-jährige Kradfahrer aus Berlin zu Fall und zog sich schwere Verletzungen zu.

19.05.2019

Schüler des Louise-Henriette-Gymnasiums Oranienburg laden zu einem Infoabend, der die Gestaltung eines möglichen Planetenweges in Oranienburg thematisieren will.

19.05.2019

Sophie Röber aus Hohen Neuendorf fährt jede Woche für acht Stunden Tanztraining nach Berlin. Die 17-Jährige liebt Hip Hop und Streetdance und gibt ihre Leidenschaft an Kinder im Tanzstudio Birke und an Mitschüler in der Tanz AG des Runge-Gymnasiums weiter.

18.05.2019