Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Caritas feiert 120-jähriges Gründungsjubiläum
Lokales Oberhavel Oranienburg Caritas feiert 120-jähriges Gründungsjubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 26.08.2019
Auf dem Gelände in der Berliner Straße 91-93 wird am 31. August ab 14 Uhr einiges geboten. Unter anderem wird es eine Schlemmermeile mit selbstgebrautem Festbier geben. FOTO: Quelle: ENRICO KUGLER
Anzeige
Oranienburg

Am Samstag, 31. August laden die Caritas-Einrichtungen am St. Johannesberg ab 14 Uhr zum 120-jährigen Gründungsjubiläum auf das Gelände Berliner Straße 91-93 in Oranienburg ein. Den Tag werden Domprobst Tobias Przytarski und Pfarrer Hanns-Peter Müller mit einem Festgottesdienst eröffnen. Anschließend werden Grußworte gesprochen von Ludger Weskamp (Landrat des Landkreises Oberhavel), Alexander Laesicke (Bürgermeister der Stadt Oranienburg), Prof. Dr. Ulrike Kostka (Direktorin und Vorstandsvorsitzende des Caritasverbandes für das Erzbistum Berlin) und Sr. Scholastika (Generalpriorin der Arenberger Dominikanerinnen). Am Nachmittag und Abend wird es ein Bühnenprogramm und Unterhaltung auf dem Gelände geben, eine Pferdeshow wird um 16 Uhr gezeigt. Ab 18.30 Uhr gibt es ein Konzert mit der Band Stampede. Anschließend wird um 20 Uhr wird das Johannesfeuer entzündet.

1899 begann der Orden der Dominikanerinnen die soziale Arbeit am St. Johannesberg, zunächst für 60 Waisenkinder und begründete damit eine Tradition, die für Generationen von Menschen in den verschiedensten Lebenslagen Hilfe bot und bis heute bietet. 1991 übernahm die Caritas Familien- und Jugendhilfe gGmbH die Rechtsträgerschaft und gründete dieCaritas-Werkstatt und die Schule für Kinder mit Beeinträchtigung. Heute ist der St. Johannesberg ein Zuhause und Lebensmittelpunkt für viele. Allein in der Caritas-Werkstatt finden 420 Menschen mit Beeinträchtigung Bildung, Förderung und Teilhabe am Arbeitsleben. Das Caritas-Wohnen bietet Betreuung rund um die Uhr –96 Bewohner leben hier und führen ein selbstbestimmtes Leben, das Gemeinschaft und eigene Bedürfnisse vereinbart. Die meisten Bewohner besuchen die Caritas-Schule St. Johannesberg oder arbeiten in der Caritas-Werkstatt. Der Unterricht in der Caritas-Schule erfolgt nach dem Rahmenlehrplan für Schulen mit dem Förderschwerpunkt „Geistige Entwicklung“ des Landes Brandenburg. Er ist handlungsorientiert und lebenspraktisch. In jeder Klasse lernen sieben bis zehn Schüler. Zahlreiche Therapieangebote stehen an der Schule für die insgesamt 75 Schüler zur Verfügung. Dazu zählen Reittherapie, Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie. St. Johannesberg steht für die Tradition, auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes Hilfebedürftige zu beheimaten und ihnen Zukunftsperspektiven zu eröffnen.

Von MAZonline