Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg E-Scooter überrollen Oranienburg vorerst nicht
Lokales Oberhavel Oranienburg E-Scooter überrollen Oranienburg vorerst nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 08.10.2019
Viele Städte, wie hier Potsdam, werden derzeit von sogenannten E-Scootern überschwemmt. Quelle: Nadine Bieneck
Oranienburg

Sie sind derzeit in aller Munde: E-Scooter, die elektrisch betriebenen Roller, mit denen inzwischen in zahlreichen Metropolen weltweit vor allem Jugendliche und Erwachsene unterwegs sind. Sei es als Lifestyle-Objekt, schnelles Fortbewegungsmittel für kurze Strecke innerhalb der Stadt oder einfach nur als Spaß an der Freude. In Brandenburgs Landeshauptstadt Potsdamist erst vor wenigen Tagen ein weiterer Anbieter ins Angebot der elektrischen Mietroller eingestiegen.

Zulassung erfolgt durch Bundesgesetze

Steht auch Oranienburg demnächst eine Invasion der elektrischen Zweiräder bevor? Nach aktuellem Stand offenbar nicht. Das ergab eine MAZ-Nachfrage im Rathaus. So sind dort aktuell keine Anbieter bekannt, die in Oranienburg tätig sind, erklärt Stadtsprecher Gilbert Collé. Spezifische Regelungen seitens der Stadt für die Zulassung von Elektrorollern gebe es nicht. Vielmehr erfolgt die Zulassung von E-Scootern für die Benutzung auf öffentlichem Straßenland durch eine Bundesgesetzgebung. In der sind alle Rahmenbedingungen wie Zulassungsbedingungen oder auch der vorgeschriebene Versicherungsschutz festgelegt.

Bislang nur einzelne, private Nutzer mit E-Scootern unterwegs

Auseinandergesetzt hat man sich im Oranienburger Rathaus mit dem Phänomen durchaus bereits. So habe man registriert, dass es in anderen Städten durch die freie und unkontrollierte Abstellung von E-Rollern bereits zu Problemen gekommen sei, sagt Collé. „Auch die nicht erlaubte Benutzung von Fußwegen ist dort ein Problem“, sagt er. Derlei Konflikte könnten auch in Oranienburg zu Tage treten, sollten E-Roller in der Stadt in größerer Zahl genutzt werden und die gebotene gegenseitige Rücksichtnahme durch die Verkehrsteilnehmer nicht erfolgen. „Bislang sind allerdings keine Probleme in Oranienburg bekannt“, sagt der Stadtsprecher. Möglicherweise, da es bislang in der Stadt nur vereinzelte, private Nutzer und Besitzer von E-Rollern gibt.

Von Nadine Bieneck

Der graue Herbsthimmel verschluckte die zahlreichen bunten Luftballons, an denen die Wünsche der Oranienburger Tafelbesucher baumelten. Der Welttag für menschenwürdige Arbeit und der Deutsche Tafeltag waren Auslöser für die Veranstaltung in der Tafel Oranienburg, mit der auf die Nöte und Sorgen sozialer Randgruppen aufmerksam gemacht werden sollte.

08.10.2019

Ein Transporter hat am Montag in Friedrichsthal einen Pkw derart geschnitten, dass dieses gegen einen Poller fuhr. Anschließend beging der Fahrer des Transporters Unfallflucht.

08.10.2019

Großer Bahnhof herrschte zum symbolischen Baustart für den Radweg an der B 273 zwischen Wensickendorf und Wandlitz. Staatssekretärin Ines Jesse dankte den beharrlichen Einwohnern.

08.10.2019