Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Exotin in einer Männerdomäne
Lokales Oberhavel Oranienburg Exotin in einer Männerdomäne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 20.09.2019
Josephine Käser aus Seilershof möchte den Beruf der Zimmerin erlernen. Quelle: Robert Roeske
Oranienburg

„Ich habe vier Brüder und bin es gewohnt, mich zu behaupten. Ich habe keine Angst davor, körperlich mit anzupacken und würde sehr gerne in diesem Beruf arbeiten.“ Diese Sätze stammen von der 19-jährigen Josephine Käser aus dem Granseer Ortsteil Seilershof, die sich beruflich für einen eher ungewöhnlichen Weg entscheiden möchte. Josephine Käser möchte nämlich Zimmerin werden und absolvierte dahingehend ein fünftägiges Praktikum bei der Oranienburger Zimmerei Spindler, wobei sich der Berufswunsch verfestigt hat.

Vater und Bruder sind Zimmerer

Vor ein paar Monaten schloss die 19-Jährige ihr Abitur ab, bei der Berufswahl sieht sich Josephine Käser aber in der Baubranche. „Vielleicht ist dieser Wunsch auch familiär bedingt. Meine Vater und einer meiner Brüder sind auch Zimmerer, ich kenne daher den Beruf.“ Also bewarb sich die Abiturientin bei der Oranienburger Zimmerei Spindler um ein Praktikum,was ihr auch gewährt wurde. Für Firmeninhaber Daniel Spindler kein Problem, auch wenn es vorher in der 21-jährigen Firmenhistorie noch keine Frau als Zimmerin gab. „Ich hatte da keinerlei Bedenken. Wenn sich eine Frau um diesen Job bewirbt, denke ich, ist sie auch ehrgeizig und selbstbewusst genug, sich in dem Job zu behaupten.“ Und Josephine Käser zeigte in der Woche keine Berührungsängste, packte mit an und wurde auch von den Kollegen voll in den Arbeitsalltag involviert. „Ich bin mir bewusst, dass Frauen in der Branche Exoten sind, aber mir macht dieser Beruf extrem viel Spaß und ich traue ihn mir auch zu“, schwärmt die 19-Jährige regelrecht nach dem einwöchigen Praktikum.

Seit 21 Jahren besteht die Zimmerei Spindler aus Oranienburg um Firmenchef Daniel Spindler (2.v.l.). Quelle: Robert Roeske

Zunächst allerdings möchte Josephine Käser etwas von der Welt sehen, wird einige Monate ins Ausland reisen. Im kommenden Jahr wird sich die Seilershoferin dann um eine Lehrstelle bewerben bei der Zimmerei Spindler. „Wir sind glücklicherweise in der Situation, dass wir viele Bewerbungen haben“, so Firmenchef Daniel Spindler, um anschließend zu ergänzen: „Wenn wir uns im kommenden Jahr für Josephine entscheiden, dann rein aus fachlicher Überzeugung und weil wir von ihr überzeugt sind.“

Seit 14 Jahren bildet der Meisterbetrieb aus, aktuell hat die Zimmerei Spindler vier Auszubildende. „In der Baubranche herrscht seit Jahren Mangel an Fachkräften, aber wir haben die Situation, dass wir sehr gut aufgestellt sind und da nicht klagen können“, freut es Daniel Spindler.

Von Knut Hagedorn

Oranienburg Polizeibericht aus Oberhavel vom 20. September 2019 - Germendorf: Polizist muss schwer verletztes Wildschwein erlösen

Eine Kollision mit einem Wildschwein in Germendorf, ein eingeschlagenes Autofenster in Hennigsdorf und ein Einbruch in ein Einfamilienhaus in Schwante – dies und mehr gibt es im aktuellen Polizeiüberblick aus Oberhavel vom 20. September 2019.

20.09.2019

Am Donnerstag kollidierte eine Autofahrerin auf der Landesstraße zwischen Kreuzbruch und Bismark mit einem Wolf. Der überlebte den Zusammenstoß nicht.

20.09.2019

Die Polizei kontrollierte in Liebenwalde einen Mann, der offenbar alkoholisiert Auto gefahren war. Auf dem Weg zur Polizeiinspektion versuchte der Mann im Streifenwagen einen Beamten zu schlagen.

20.09.2019