Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Olaf Bendin: Punkten mit guter Infrastruktur
Lokales Oberhavel Oranienburg Olaf Bendin: Punkten mit guter Infrastruktur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 31.12.2018
Olaf Bendin (56, SPD) ist Ortsvorsteher in Germendorf. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Germendorf

Im Rahmen der Serie „MAZ zu Hause in...“ kommen auch die Ortvorsteher der acht Oranienburger Ortsteile zu Wort. Diesmal beantwortet der Germendorfer Ortsvorsteher Olaf Bendin (56, SPD) die fünf Fragen der MAZ.

Was macht Ihren Ort lebenswert?

Anzeige

Olaf Bendin: Die Erholungsgebiete in unserem Ortsteil wie Seen, Tierpark und viel Wald. Germendorf hat eine gute Infrastruktur durch Grundschule, Kita, Sport- und andere Vereine, Feuerwehr, Jugendtreff. Allgemein- und Zahnarztpraxis sowie die Einkaufsmöglichkeiten.

Wo sehen Sie Ihre größten Baustellen?

Olaf Bendin: In den Geh- und Radwegen entlang der L 170 und der L 172 sowie innerhalb der Ortslage; aber auch bei der Kommunikation zwischen der Stadt Oranienburg und dem Ortsbeirat.

Fühlen Sie sich als Ortsteil zu Oranienburg zugehörig?

Olaf Bendin: Nur bedingt und im Moment mit abnehmender Tendenz.

Was haben Sie in der letzten Amtsperiode bewirken können?

Olaf Bendin: Den Bau des neuen Feuerwehrgebäudes sowie den Neubau der Kita „Pusteblume“. Aber nicht allein er habe das bewirken können, sondern der gesamte Ortsbeirat. Ich bin kein Einzelspieler, so etwas geht nur im Team.

Treten Sie bei der nächsten Wahl wieder an?

Olaf Bendin: Ja, ich werde wieder antreten, wenn die Bürger es möchten. Und ich werde versuchen, unseren Ortsteil weiter erfolgreich in der Stadt zu vertreten.

Von Ulrike Gawande