Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Gestohlenes Fahrzeug zur Reparatur vorgestellt
Lokales Oberhavel Oranienburg Gestohlenes Fahrzeug zur Reparatur vorgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 15.01.2020
Das Fahrzeug ist in Niedersachsen als gestohlen gemeldet. (Symbolbild) Quelle: dpa
Oranienburg

In einem Oranienburger Autohaus wurde am Dienstag (14. Januuar) ein Pkw Daimler vorgestellt. Dieser sollte dort repariert werden. Einem aufmerksamen Mitarbeiter fielen beim Abgleich der Identifikationsnnummer des Fahrzeugs Unregelmäßigkeiten auf. So passte die Nummer am Fahrzeug nicht zu der im Fahrzeugschein angegebenen.

Polizeibeamte der Polizeiinspektion Oberhavel stellten fest, dass der Wagen in der Polizeiinspektion Heidekreis (Niedersachsen) als gestohlen gemeldet ist. Wie der Wagen nach Oranienburg kam ist jetzt Gegenstand der Ermittlungen, das Fahrzeug wurde sichergestellt.

Lesen Sie dazu auch:

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin finden Sie auf unserer Themenseite.

Von MAZonline

Überschaubar war die Tagesordnung der Nachholsitzung des Oranienburger Stadtparlaments aus dem Dezember. Jedoch nicht weniger brisant – zahlreiche Themen mit Strahlkraft galt es zu diskutieren und zu beschließen. Das Wichtigste im Überblick.

15.01.2020

Ausufernde Diskussionen zum größten Brocken auf der Tagesordnung der Stadtverordnetenversammlung, dem kommunalen Klimaschutz, blieben am Montagabend aus. Bereits im Vorfeld der Nachholsitzung hatten sich parteiübergreifend die Vorsitzenden von sechs Fraktionen zusammengetan und die Beschlussvorlage einschließlich zahlreicher Änderungsanträge gestrafft.

14.01.2020

Drastische Worte fand der CDU-Abgeordnete Michael Ney am Montagabend in der Stadtverordnetenversammlung zum KZ-Gedenkort in der Berliner Straße in Oranienburg: „Da geht jetzt schon keiner hin, außer vielleicht mal ein Hund, um sein Bein zu heben.“ Zuvor hatte Björn Lüttmann (SPD) eindringlich um eine Neugestaltung des Ortes geworben.

14.01.2020