Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Heimspiel: „In Extremo“ vor Oranienburgs Schloss
Lokales Oberhavel Oranienburg Heimspiel: „In Extremo“ vor Oranienburgs Schloss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 27.06.2019
„In Extremo“ um Leadsänger Michael Robert Rhein (M.) spielt am Freitag in Oranienburg. Quelle: Promo/Robert Eikelpoth
Oranienburg

Gewissermaßen ist der Konzertauftritt vor dem Oranienburger Schloss am Freitagabend (Beginn: 20 Uhr) für Deutschlands erfolgreichste Mittelalter-Rock-Band „In Extremo“ ein Heimspiel. Schließlich hat die siebenköpfige Band seit inzwischen zwei Jahren ihren gemeinsamen Proberaum in die Kreisstadt verlegt. Das verrät Leadsänger Michael Robert Rhein (Künstlername „Das letzte Einhorn“) ganz unprätentiös im Nebensatz. „Das hat sich so ergeben. Nachdem unser alter Proberaum durch ein Feuer abgebrannt ist, mussten wir uns etwas Neues suchen“, erinnert er sich. „Das hat eine ganze Weile gedauert und war nicht so einfach. Da einige Bandmitglieder aus Randberlin kommen, lag es nahe, im Berliner Norden zu suchen. In Oranienburg sind wir schließlich fündig geworden und fühlen uns hier auch sehr wohl.“

Eine schöne Stadt mit einem schönen Schlösschen und netten Leuten

Der Auftritt in Oranienburg ist zudem nicht der erste. „Wir haben im vergangenen Jahr bereits hier gespielt, ich erinner mich noch gut“, plaudert Michael Robert Rhein aus. „Eine schöne Stadt, mit einem schönen Schlösschen, netten Leuten.“ Der gebürtige Berliner, den es inzwischen ins Rheinland verschlagen hat, ist bereits voller Vorfreude auf den Gig am Oranienburger Schloss, wenngleich dieser nur einer von vielen im Rahmen der aktuellen „Carpe Noctem Burgentour 2019“ ist.

Mittelalter-Rock war „Kneipenschnapsidee“

Warum die Oberhaveler das Konzert auf keinen Fall verpassen sollten? „Unsere Auftritte sind immer ein Erlebnis. Da ist nichts vorher bestimmt. Wir sind seit über 20 Jahren gemeinsam als Mittelalter-Rock-Band unterwegs, und trotzdem gleicht kein Konzert dem anderen“, verspricht er. Eine „Kneipenschnapsidee“ sei es damals gewesen, die bis dato gespielte Mittelalter-Musik „einfach mal zu verrocken“. Die Idee kam an. „Allein schon die Instrumentierung ist etwas Besonderes. Wir haben uns bis heute einfach nie beirren lassen“, sagt er. So spielen unter anderem Marktsackpfeifen, Instrumente ähnlich dem Dudelsack, eine große Rolle.

Hitzewelle stoppt die Feuershow nicht

Jeder Auftritt kommt zudem mit einer Feuershow einher. Ist die angesichts der gegenwärtigen Hitzewelle für den Auftritt in Oranienburg in Gefahr? „Keinesfalls. Wir sind da hart im Nehmen. Zudem haben wir professionelle Pyrotechniker dabei, die dafür Sorge tragen, dass alles läuft. Sonst würden wir das auch gar nicht machen“, sagt Michael Robert Rhein.

Tickets an der Abendkasse noch erhältlich

Der Einlass zum Konzert am Schloss Oranienburg (Schlossplatz 1) beginnt am Freitagabend um 19 Uhr, das Konzert selbst beginnt 20 Uhr. Karten zum Preis von 45 Euro sind an der Abendkasse noch erhältlich.

Von Nadine Bieneck

Oberhavel Achtung, Blitzer! - Radarkontrolle am Freitag

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist auch am Freitag wieder mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

27.06.2019

Wenn Schlagerstar Vicky Leandros Freitag Abend, den 28. Juni, in Oranienburg Ohrwürmer wie „Ich liebe das Leben“ präsentiert, muss alles passen – von der Musik, über den Ton bis zum Licht. MAZ war beim Aufbau dabei.

30.06.2019
Oranienburg Freizeit: Oranienburg - Planschen, Pool & Party

Am Wochenende und in den Ferien lockt die Turm-Erlebniscity Familien zum Badespaß mit vielen Extras und Erwachsene zur Tanzparty

27.06.2019