Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Heinz Ließke: „Wir brauchen VDSL“
Lokales Oberhavel Oranienburg Heinz Ließke: „Wir brauchen VDSL“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 14.01.2019
Heinz Ließke, Ortsvorsteher Wensickendorf. Quelle: FOTO: privat
Wensickendorf

In der Serie „MAZ zu Hause in...“ kommen auch die Ortvorsteher der Oranienburger Ortsteile zu Wort. Heute: Ortsvorsteher Heinz Ließke (66, Freie Wähler).

Was macht Ihren Ortsteil lebenswert?

Heinz Ließke: Wensickendorf liegt in einer sehr schönen Naturlandschaft. Es gibt Wälder, Weiden, Ackerflächen, Seen. Als Tor der Stadt Oranienburg zum Barnim kann man hier überall Ruhe, Muße und Entspannung finden.

Wo sind die größten Baustellen?

Wichtig ist die Bereitstellung von VDSL, um die Nachteile der Einwohner und der Handwerker und Gewerbetreibenden zu beseitigen. Das soll durch die Telekom 2019 erfolgen. Danach muss der weitere Ausbau mit Glasfaserkabel an jedes Haus kommen. Wensickendorf ist umgeben von VDSL, hat es aber bisher nicht. Wir setzen uns dafür ein, dass der Ortsteil eine bessere ÖPNV-Anbindung zur Stadt erhält. Der Bau des öffentlichen Abwassernetzes durch den NWA muss in den weiteren Bauabschnitten hintereinander erfolgen. Während derzeit im Kernbereich des Ortes gebaut wird, soll danach im Wohngebiet hinter der NEB-Bahnstrecke Richtung Wandlitz gebaut werden. Auch sollen die Wohngebiete Rahmersee und Triftweg an das Abwassernetz angeschlossen werden. Für die Besucher des Friedhofs benötigen wir dringend einen Parkplatz im nördlichen Bereich.

Fühlen sich die Wensickendorfer mit zu Oranienburg gehörig?

Wir sind Wensickendorfer, sagen die Einwohner. Es ist schwer zu vermitteln, sich als Oranienburger zu fühlen, da Maßnahmen der Stadt im Ortsteil sehr lange dauern. Oft sind es nur kleine Dinge, die wenig Geld kosten.

Was haben Sie in der letzten Amtsperiode bewirken können?

Herausstellen möchte ich den Bau des Radweges zwischen Wensickendorf und Wandlitz, der 2019/2020 gebaut wird; auch dank der Zusammenarbeit mit dem Ortsvorsteher von Stolzenhagen und Bürgern in einer Bürgerinitiative. Wir haben den Bau des Radweges immer wieder gefordert. Der Bau des Aktivparks und Spielplatzes war wichtig. Nunmehr verfügt Wensickendorf über einen öffentlichen Spielplatz. Der Innenanstrich der Trauerhalle oder die Beseitigung der Papiertonnen an der Bushaltestelle, an der oft illegalen Müll abgelagert wurde, ist ein Erfolg.

Treten Sie bei der nächsten Wahl wieder an?

Ich werde wieder für den Ortsbeirat kandidieren. Es macht Spaß, wenn man feststellt, etwas vorangebracht zu haben. Sich für Wensickendorf einzusetzen lohnt sich immer.

Von Ulrike Gawande

Stadt Oranienburg und Lux-Augenoptik beteiligte sich an großer Aktion und sind über den Erfolg selbst überrascht. Die gereinigten Exemplare gehen in hilfebedürftige Länder.

14.01.2019

Für Gartenabfälle steigen die Gebühren beim „Kleinanlieferbereich“ der Awu um mehr als 200 Prozent. Ein Oranienburger fragt nach dem Warum.

11.01.2019
Oranienburg Wensickendorf/Glienicke/Schildow - Heidekrautbahn: FDP fordert mehr Angebote

Nach der Bekanntgabe des Planungsstarts für die Reaktivierung der Heidekrautbahn legen Oberhaveler Politiker nach.

11.01.2019