Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Kampfmittelsuche am Oranienburger Zentralfriedhof
Lokales Oberhavel Oranienburg Kampfmittelsuche am Oranienburger Zentralfriedhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 09.01.2020
Die letzte Bombenentschärfung in Oranienburg fand erst im Dezember 2019 am Treidelweg statt. Quelle: Enrico Kugler
Oranienburg

Die Kampfmittelsuche in Oranienburg geht weiter und findet ab kommendem Mittwoch, den 15. Januar, entlang der Abzweigung von der Dr.-Kurt-Schumacher-Straße bis zum städtischen Zentralfriedhof statt. Diese teilte die Stadtverwaltung am Donnerstagnachmittag mit.

Um die Arbeiten durchführen zu können, sei eine abschnittsweise, halbseitige Straßensperrung erforderlich, erklärte Stadtsprecherin Eike-Kristin Fehlauer. Kleinere Einschränkungen für die Anwohnerinnen und Anwohner vor Ort können dabei nicht ausgeschlossen werden. Die Zufahrt zu den anliegenden Grundstücken sowie der Zugang zum Haupteingang des städtischen Zentralfriedhofs seien jedoch gewährleistet.

Geplant sind die Arbeiten nach aktuellem Stand bis voraussichtlich Juni diesen Jahres. Dann soll die Absuche abgeschlossen sein.

Von MAZonline

Direktvermarkter und Tourismusanbieter aus dem Landkreis Oberhavel sind zum 18. Mal bei der Grünen Woche in Berlin dabei. Sie locken auch dieses Jahr wieder mit jeder Menge leckeren Speisen und Getränken und ermöglichen den Verbrauchern Blicke hinter die Kulissen.

09.01.2020

Haben Sie Lust, sich am Sonnabend an einem Knutfeuer zu wärmen? Hier finden Sie eine Auswahl von Orten, an denen Weihnachtsbäume verbrannt sowie Essen und Getränke angeboten werden.

09.01.2020

Am Oranienburger Aderluch baut Projektentwickler Bonava gegenwärtig einen Wohnpark, in dem 187 Häuser entstehen sollen. Schon 2020 stehen die ersten Schlüsselübergaben an. Damit einher geht die Schaffung neuer Straßen, die auch einen Namen brauchen. Jetzt gibt es einen ersten Vorschlag.

09.01.2020