Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Kunst am Tannenbaum
Lokales Oberhavel Oranienburg Kunst am Tannenbaum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 30.11.2018
Vier Wochen lang haben die Kinder im Hort mit Künstlern des Artrooms an den Ornamenten, hergestellt aus Altpapier, gearbeitet. Quelle: Ulrike Gawande
Anzeige
Oranienburg

„Es ist schön den Baum zu schmücken, dass es alle sehen können“, freute sich Stella. Die Zehnjährige war am Freitagnachmittag eines von rund 20 Kindern der vierten Klassen der Havelgrundschule, die in der Bernauer Straße in Oranienburg an den Weihnachtsbaum der City-Gemeinschaft Oranienburg (CGO) ihre mit Künstlern des Artrooms im Oranienwerk gestalteten roten und goldenen Ornamente anhängen durften. Am liebsten sollten alle Anhänger, die im Stile von Scherenschnitten des französischen Künstlers Henri Matisse gestaltet worden waren, ganz oben an der Baumspitze hängen, denn dafür ging es mit Jörg Dummer von der AVS Dummer GmbH auf der Hebebühne ganz nach oben. Vanessa (10) wollte ihren Tannenbaum und ihr Herz am liebsten jedem zeigen. Auch Luca und Samantha (beide 10), die als erstes in Dummers Korb steigen durften, waren von der Aktion begeistert und stolz, Lebkuchenmann und Mond an den Baum zu hängen.

500 Euro für soziale Projekte

Die Aktion gemeinsam mit dem Oranienwerk ist nur eine von mehreren Aktionen, mit der die CGO erstmals an allen Adventswochenenden die Oranienburger in die Geschäfte der City locken will. So können sich Vereine und Bürger noch bis Montag mit einem sozialen Projekt bei Geschäftsstraßenmanager Stefan Wiesjahn unter wiesjahn@citygemeinschaft-oranienburg.de bewerben, das sie 2019 in Oranienburg durchführen wollen. Jeweils 250 Euro stehen dafür zur Verfügung. Welche Projekte letztlich das Geld erhalten, entscheiden die Bürger während des verkaufsoffenen Sonntags am 16. Dezember, denn die Projekte, die auf einem A4 Blatt beschrieben werden sollen, werden in den Schaufenstern der Geschäfte in der City ausgehängt. Eine Eisstockbahn auf dem Boulevard und Musik von Peter Ott werden dann zusätzlich Besucher anlocken, die dann auch den kunstvollen Weihnachtsbaum bewundern können.

Von Ulrike Gawande