Seite nicht gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Seite nicht gefunden

Die von Ihnen angegebene Adresse konnte leider nicht gefunden werden.

Möglicherweise sind Sie einem falschen oder veralteten Link gefolgt,
oder Sie haben sich bei der Eingabe der Adresse vertippt.

Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Knutfeste sorgen für einen heißen Sonnabend
Lokales Oberhavel Oranienburg Knutfeste sorgen für einen heißen Sonnabend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 09.01.2020
Vielerorts werden an diesem Sonnabend ausgediente Weihnachtsbäume unter Aufsicht von Feuerwehrleuten verbrannt. Quelle: MAZ
Oberhavel

Ganz so warm anziehen müssen sich Leute, die an ihrem freien Wochenende gerne mal unterwegs sind, dieses Mal nicht. Zum einen sind die Temperaturen nicht gerade besonders winterlich, zum anderen dürfte es vielerorts ziemlich heiß werden. Im gesamten Kreis Oberhavel wird am Sonnabend, 11. Januar, zum Weihnachtsverbrennen beziehungsweise zu Knutfesten eingeladen. Zwar finden auch am Wochenende 18. und 19. Januar noch einige Knutfeste statt, die Mehrzahl steigt jedoch an diesem Sonnabend.

Sachsenhausen: Auf dem Gelände des Gerätehauses in Sachsenhausen, Granseer Straße 27, werden am Sonnabend ab 17 Uhr Weihnachtsbäume verbrannt. Für eine gastronomische Betreuung wird gesorgt.

Schmachtenhagen:Auf dem Gelände hinter der Feuerwache, Dorfstraße 33, findet am Sonnabend von 17 bis 22 Uhr das diesjährige Knutfest statt. Jeder Erwachsene, der einen Weihnachtsbaum zum Verbrennen mitbringt, erhält einen Glühwein gratis, Kinder mit Baum bekommen einen Kakao.

Malz: Der Dorfplatz in Malz ist am Sonnabend ab 18 Uhr Treffpunkt zum örtlichen Knutfest. Auch dort erhält jeder Besucher, der einen ausgedienten Weihnachtsbaum zum Verbrennen mitbringt, einen kostenlosen Glühwein.

Flatow: An der Feuerwache in Flatow findet am Sonnabend das örtliche Knutfest statt. Los geht es um 17 Uhr mit einem Lampionumzug, der am „Alten Kietz“ beginnt. Alle Flatower und Gäste des Ortes sind herzlich willkommen. Die Weihnachtsbäume werden am Sonnabend eingesammelt.

Grüneberg:Der Kameradschaftsverband der Freiwilligen Feuerwehr Grüneberg und die örtliche Löschgruppe laden am Sonnabend ab 17 Uhr zum Knutfest auf den Grüneberger Kirchhof ein. Im Angebot sein werden ein Imbiss und Glühwein. Die Grüneberger haben auch einen Weihnachtsbaum-Abholdienst eingerichtet für Leute, die ihren Baum nicht selber zur Feuerstelle transportieren können. Bitte im Verlauf des Freitagvormittags die Nummern 033094/8 02 75 (Edwin Süßbier) oder 033094/8 07 81 (Christina Wacker) anrufen und den Baum dann bis Freitagmittag gut sichtbar an den Straßenrand legen.

Großmutz: Auf dem Gelände hinter dem Feuerwehrgerätehaus in der Großmutzer Dorfstraße steigt am Sonnabend ab 16 Uhr das örtliche Knutfest. Wer dorthin einen Weihnachtsbaum mitbringt, kann ihn gegen einen Glühwein eintauschen. Neben einem Imbiss gibt es warme und kalte Getränke, und zum Finale findet in Großmutz ein Feuerwerk statt.

Nassenheide: Das Knutfest in Nassenheide steigt am Sonnabend in der Zeit von 16 bis 22 Uhr auf dem Gelände am Dorfgemeinschaftshaus. Organisiert wird es wieder vom örtlichen Feuerwehrverein und den Mitstreitern der Löschgruppe.

Teschendorf: Die Teschendorfer Kameradinnen und Kameraden bitten zum Knutfest am Sonnabend ab 18 Uhr auf das angestammte Gelände am Sportplatz.

Glambeck:Die Kirchengemeinde und der Ortsbeirat laden am Sonnabend um 17 Uhr wieder zur Weihnachtsbaumverbrennung auf die Wiese neben der Kirche ein. Die Weihnachtsbäume können bereits am Vortag hinter der Kirche zwischengelagert werden. Für das leibliche Wohl wird der Grill angeheizt, und die Gäste können sich bei Glühwein und Kinderpunsch erwärmen. An alle Helfer: Der Aufbau erfolgt am Sonnabend ab 10 Uhr, der Abbau am Sonntag ab 11 Uhr.

Klevesche Häuser: Weihnachtsbäume werden am Sonnabend in der Zeit von 17 bis 22 Uhr auf dem Mietenplatz in Klevesche Häuser verbrannt.

Zehdenick: Das Weihnachtsbaumverbrennen am Sonnabend in Zehdenick beginnt um 16.30 Uhr mit einem Fackelumzug. Treffpunkt dafür ist der Parkplatz an der Schleusenbrücke. Das Weihnachtsbaumverbrennen findet dann auf dem Festplatz an der Philipp-Müller-Straße statt.

Fürstenberg: Zum Knutfest in Fürstenberg wird für Sonnabend, 16 Uhr, auf das Gelände der Feuerwehr eingeladen. Los geht es mit einem Fackelumzug.

Von Bert Wittke

Am Oranienburger Aderluch baut Projektentwickler Bonava gegenwärtig einen Wohnpark, in dem 187 Häuser entstehen sollen. Schon 2020 stehen die ersten Schlüsselübergaben an. Damit einher geht die Schaffung neuer Straßen, die auch einen Namen brauchen. Jetzt gibt es einen ersten Vorschlag.

09.01.2020

Ein alkoholisierter Autofahrer hat am Donnerstagmorgen in Oranienburg einen zehnjährigen Radfahrer angefahren. Der Junge wurde bei dem Unfall verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

09.01.2020

Eine Weltmeisterin, die aus ihrem Leben erzählt. Das ist auch für die Schüler des Oranienburger Runge-Gymnasiums nicht alltäglich. Gespannt lauschten die etwa 50 Schüler den Ausführungen der erfolgreichen Sportlerin.

09.01.2020