Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Gelbe Tonne im Anrollen
Lokales Oberhavel Oranienburg Gelbe Tonne im Anrollen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:52 04.03.2019
Mit Beginn des Jahres 2020 soll die Gelbe Tonne im Kreis Oberhavel die gelben Säcke ersetzen. Quelle: Symbolbild
Oberhavel

Der Wechsel bei der Entsorgung gebrauchter Leichtverpackungen von Gelben Säcken auf Gelbe Tonnen zum 1. Januar 2020 dürfte nur Formsache sein. Nach allen anderen Fachausschüssen haben sich am Montagabend auch die Mitglieder des Kreisausschusses einstimmig dafür ausgesprochen und einen entsprechenden Beschluss gefasst.

240-Liter-Tonne wird alle 14 Tage geleert

Auf Nachfrage wurde noch einmal betont, dass die Gelbe Tonne gleich der Papiertonne einen Inhalt von 240 Liter haben wird und in einem 14-tägigen Rhythmus geleert werden soll. Damit sollen die Befürchtungen einiger Leute, die Tonne könne für den anfallenden Verpackungsmüll nicht ausreichen, zerstreut werden.

Inhalt soll stichprobenartig kontrolliert werden

Ob sich mit dem Wegfall der transparenten Gelben Säcke die Menge der Stoffe, die nicht dorthin entsorgt werden dürfen, mit Einführung der Gelben Tonnen erhöhen wird, müsse abgewartet werden. Fakt sei, dass sich dies künftig nur durch stichprobenartige Kontrollen überprüfen lasse. Offen ist bislang, wer solche Kontrollen durchführen wird. „Sollten wir im Zuge der Ausschreibung den Zuschlag für die Entsorgung erhalten, werden wir die Gelben Tonnen so wie auch die Papiertonnen mit Seitenladern leeren“, sagte Awu-Geschäftsführer Manfred Speder. Dies schließe ein Kontrolle des Inhaltes aus. Da die Tonnen bei der Ausgabe aber nummeriert würden, sei genau zuzuordnen, wem die Tonnen gehören. Im Kreis Ostprignitz-Ruppin seien damit gute Erfahrungen gemacht worden.

Von Bert Wittke

Für die Feuerwehren des Landkreises war es ein anstrengender Tag. In Oranienburg flog eine Poolabdeckung umher. In Steinhavelmühle stürzte ein Hochsitz um. Die Schüler vom Bollhagen-Gymnasium bekamen schulfrei.

04.03.2019

Sarah Kuttners Roman erzählt von einer jungen Familie, die den Tod des jüngsten Familienmitgliedes verarbeiten muss. Ihr neues Zuhause sollte Oranienburg werden, doch der Weg, dass sie sich so fühlen wirkt unendlich lang.

04.03.2019

Bernd Strobe parkt in der Stralsunder Straße von Oranienburg und bekommt ein Verwarngeld. Aus seiner Sicht zu Unrecht. Deshalb geht er dagegen vor.

07.03.2019