Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Der Förderer der Torwarttalente
Lokales Oberhavel Oranienburg Der Förderer der Torwarttalente
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 06.09.2019
Marcel Krüger blickt selbst auf 20 Jahre Erfahrung als Torhüter bei verschiedenen Oberhaveler Vereinen zurück. Diese Erfahrung will er jetzt in seiner Torwartschule an Jung und Alt weitergeben. Seit 2017 ist er damit selbstständig. Quelle: foto: Robert Roeske
Oberhavel

Wenn Marcel Krüger auf dem Sportplatz steht und ein Training leitet, dann brennt er dafür. „Das Torwartspiel war und ist meine große Leidenschaft“, sagt der 34-Jährige. Der gebürtige Teschendorfer war selbst mehr als 20 Jahre lang aktiver Torwart in etlichen Vereinen in Oberhavel. „Ich habe meine Erfahrungen als Torhüter beim TuS Sachsenhausen, Fortuna Grüneberg, SV Altlüdersdorf, beim OFC Eintracht und einigen anderen Vereinen sammeln können“, erklärt der Teschendorfer seinen sportlichen Werdegang. Heute lebt der Vater von vier Kindern mit seiner Frau Mandy in Gransee. Seit 2014 ist er als Torwarttrainer in der Region unterwegs.

Ohne Kontakte geht nichts

Den Anfang nahm alles in Altlüdersdorf. „Da habe ich angefangen, meine Kontakte zu knüpfen, zum Beispiel zum Nachwuchsleiter vom FC Hansa Rostock“, erzählt Marcel Krüger. Ein Jahr hat er dann an der dortigen Torwartschule verbracht, Erfahrungen gesammelt und sich weiterentwickelt. Über die Jahre kamen dann immer mehr Kontakte dazu. So steht er bis heute mit Ilja Hoffstädt in Kontakt, dem Nachwuchs-Torwarttrainer von Herta BSC Berlin. „Solche Kontakte und Freundschaften sind viel wert. Man lernt immer wieder voneinander und kann sich mit Tipps und Tricks austauschen“, so der 34-Jährige. Bei Marcel Krüger kann jeder ins Training kommen, der sechs Jahre oder älter ist. Auch im Herren- und Damenbereich ist er tätig. „Ich versuche die Torhüter mit Willen, Ehrgeiz, Fleiß und Spaß weiterzubringen“, beschreibt der Familienvater seine Philosophie. „Jeder Torhüter ist anders, aber gemeinsam erreichen wie die gesteckten Ziele.“

Faszination Torwartspiel

An drei Standorten ist er derzeit als Torwarttrainer tätig. Dazu gehören der SV Löwenberg, OFC Eintracht und seit Juli 2019 Blau-Weiß Hohen Neuendorf. Dies sind zugleich auch die Standorte seiner Torwartschule, mit der er seit Oktober 2017 selbstständig ist. „Ich befinde mich noch immer in der Aufbauphase, habe aber tolle Unterstützer wie die Vereine, in denen ich trainiere oder den Sportshop Running Man in Oranienburg“, verrät er. Die Torhüter kommen mittlerweile aus ganz Berlin und Brandenburg an die Standorte, um bei Marcel Krüger zu trainieren. Mehr als 50 Schlussmänner hat er bereits unter seinen Fittichen. Den weitesten Weg nimmt ein Spieler aus Neustadt/Dosse auf sich. Im Rahmen seiner Torwartschule bietet der Torwarttrainer auch Torwarttage an. Der nächste findet in den Herbstferien statt. Auf dem Gelände des Oranienburger FC Eintracht wird er bis zu 14 Jungen und Mädchen in vier Trainingseinheiten unterrichten. An solchen Events nehmen auch regelmäßig Nachwuchstorhüter aus anderen Regionen teil. „Ich möchte talentierte Torhüter fördern und fordern und den Vereinen helfen, die keinen Torwarttrainer zur Verfügung haben“, erklärt Marcel Krüger seine Motivation. „Das Torwartspiel hat mich schon immer fasziniert.“

Die Familie gibt ihm Rückenhalt

Mittlerweile hat er auch im Erwachsenenbereich Fuß gefasst. Bei Blau-Weiß Hohen Neuendorf trainiert er sowohl die Frauen der Regionalligamannschaft als auch die zweite Frauenmannschaft. Auch in seiner Freizeit ist er regelmäßig auf den Sportplätzen in der Region zu finden. Dort beobachtet er dann „seine“ Torhüter oder tauscht sich mit anderen Trainerkollegen aus. „Mein Sohn spielt selbst auch beim SV Löwenberg“, erzählt er.Viel Freizeit bleibt seiner Sieben-Tage-Woche natürlich nicht. Ganz besonders froh ist er deshalb über den Rückhalt in der Familie für seine Arbeit, besonders von seiner Frau Mandy. „Ohne sie wäre das so alles nicht möglich.“ Wer sich noch für den Torwarttag am 9. Oktober anmelden möchte, dann dies unter 0163 /3 33 95 33 tun. Noch sind einige wenige Plätze frei.

Von Stefanie Fechner

Am Sonntag um 12 Uhr startet die Spielplatzreinigungsaktion, welche die Admins der Facebookgruppe „Unser Oranienburg“ ins Leben gerufen haben. Die Initiatoren rechnen mit etwa 20 Teilnehmern, die sich im Vorfeld angemeldet haben.

06.09.2019

In Zehdenick hat ein Autofahrer beim Abbiegen offenbar eine Radfahrerin übersehen. Die Frau stürzte und verletzte sich.

06.09.2019
Oranienburg Polizeibericht aus Oberhavel vom 6. September 2019 - Polizeiüberblick: Versuchter Einbruch in Hennigsdorfer Tischlerei

Ein Jugendlicher mit Betäubungsmitteln in Oranienburg, falsche Polizeibeamte am Telefon in Oberhavel und eine Trunkenheitsfahrt in Falkenthal – dies und mehr gibt es im aktuellen Polizeiüberblick aus Oberhavel vom 6. September 2019.

06.09.2019