Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Mehr Platz für die „kleinen Strolche“
Lokales Oberhavel Oranienburg Mehr Platz für die „kleinen Strolche“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 30.04.2019
Tag der offen Tür bei der Kita „Kleine Strolche“ im Jahr 2017 Quelle: Robert Roeske
Sachsenhausen

Rund 3,8 Millionen Euro will die Stadt Oranienburg für einen Erweiterungsbau, den Umbau und die Modernisierung der Sachsenhausener Kita „Kleine Strolche“ investieren. Das beschlossen die Stadtverordneten auf ihrer jüngsten Sitzung. Bisher werden 59 Kinder in der Kita betreut. Es gibt jedoch keinen Krippenbereich. Zukünftig sollen 125 Plätze entstehen, darunter 45 Plätze im U 3-Bereich. Diese Plätze sollen nach einem Umbau im bisherigen Bestandsgebäude Platz finden.

Baubeginn im September geplant

Im Erweiterungsbau sind die Gruppenräume des Kindergartens eingeplant. Ein neuer Eingangsbereich soll von der Friedrichstraße aus entstehen. Für die Ausstattung der Spielbereiche werden die neueren der vorhandenen Spielgeräte wiederverwendet und durch neue Geräte (Matschanlage, Bockrutsche) ergänzt. Baubeginn für die Kita soll im September 2019, Fertigstellung im November 2020 sein.

Von Ulrike Gawande

Bürgermeister Alexander Laesicke (parteilos) lädt die Oranienburger am 8. Mai um 17 Uhr zur gemeinsamen Kranzniederlegung am sowjetischen Soldatenfriedhof ein. Damit soll dem Kriegsende vor 74 Jahren gedacht werden.

03.05.2019

Eine 130 Meter lange Containerwand macht es möglich, dass die Havel-Oder-Wasserstraße in Oranienburg ab 30. April 17 Uhr wieder teilweise befahrbar ist; jedoch wegen der Arbeiten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes mit erheblichen Einschränkungen. Zufriedenheit über die schnelle Lösung seitens des Innenministeriums.

30.04.2019

Die Oranienburger Stadtverordneten beschließen in ihrer letzten Sitzung vor den Wahlen die Aufstellung eines Bebauungsplanes für das Gelände, auf dem die Wildtierretter ihre Pflegestelle und einen Gnadenhof beherbergen. Die Erleichterung bei den Tierschützern ist entsprechend groß.

02.05.2019