Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Oberhaveler Katzenbesitzer sind verzweifelt
Lokales Oberhavel Oranienburg Oberhaveler Katzenbesitzer sind verzweifelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 09.10.2019
Katze Manny ( Foto oben) aus Velten und Kater Mojo aus Leegebruch werden von ihren Besitzern schon länger schmerzlich vermisst. Quelle: Privat
Velten / Leegebruch

Celine Zeitz sorgt sich. Und sie hat einen unguten Verdacht. „Unser Kater Manny ist verschwunden“, erzählt sie. Der grau-gestromte Vierbeiner sei als Freigänger regelmäßig draußen unterwegs, bislang aber immer wieder heimgekehrt. „In der Nacht zum 18. September haben wir ihn rausgelassen und das letzte Mal gesehen. Seitdem fehlt von ihm jede Spur“, sagt die Veltenerin.

Das Revier der Samtpfote beginnt in der Breiten Straße in Velten. „Fremden gegenüber ist er scheu, aber vielleicht ist er ja doch jemandem zugelaufen oder jemand hat ihn gesehen“, hofft die junge Frau verzweifelt. Kastriert ist der dreijährige Kater, gechippt allerdings nicht. Celine Zeitz macht sich auch deshalb so große Sorgen, „weil im Moment so einige Katzen und Kater verschwinden“. Bei ihrer Suche nach ihrem geliebten Vierbeiner sind ihr zahlreiche Suchanzeigen auch anderer Katzenbesitzer aufgefallen. Etwa zehn seien ihr vor Ort bereits ins Auge gefallen, „auch bei Ebay findet man einige“, berichtet sie.

Das Tierheim hat sie auf der Suche nach Manny bereits kontaktiert, aber „ohne Erfolg“. Wo sich Manny rumtreiben könnte? In Velten, aber auch Leegebruch oder Oranienburg seien vorstellbar. Ihre Hoffnung gibt die Veltenerin nicht auf. Über die MAZ hofft sie auf einen Hinweis zum Verbleib ihres Katers. Haben Sie Manny gesehen oder wissen Sie, wo sich der Vierbeiner aufhalten könnte? Bitte wenden Sie sich in diesem Fall mit Ihren Informationen direkt an Celine Zeitz unter celinezeitz@gmx.net.

Auch in Leegebruch werden Katzen vermisst

Auch Ina Unruh aus Leegebruch ist in großer Sorge um ihren Vierbeiner. Kater Mojo, der sonst jeden Abend zuverlässig von seinem Spaziergang nach Hause gekommen ist, wird seit dem 3. September schmerzlich vermisst. „Er kam sonst jeden Abend nach Hause und hat dann vor der Tür so lange Lärm gemacht, bis ich ihn hineingelassen habe“, beschreibt die betrübte Besitzerin. Auch die zweite Katze im Haus, Kater Bruno (2 ) vermisst seinen 6-jährigen Kumpel. „In den Facebook Gruppen häufen sich die Suchanzeigen nach vermissten Katzen“, weiß Ina Unruh zu berichten. Dieser Umstand macht ihr große Sorgen. „Leider kommt da schon der Verdacht auf, dass hier möglicherweise Tierquäler am Werk sind“, befürchtet die 31-jährige Leegebrucherin. Die Tierheime in der Umgebung hat sie abtelefoniert, sogar bis nach Berlin hat sie ihre Suche nach dem geliebten Tier schon geführt. Leider ohne Erfolg. „Das Ordnungsamt hatte mir in der letzten Woche das Anbringen von Suchmeldungen genehmigt“, erzählt sie. „Die hat allerdings auch irgendjemand gleich wieder abgerissen“. Haben Sie Hinweise zu Kater Mojo? Dann können Sie sich gern bei Besitzerin Ina Unruh unter ina_88@live.de melden. Natürlich nimmt auch die MAZ-Redaktion Hinweise entgegen.

Kater Mojo aus Leegebruch ist seit Anfang September verschwunden Quelle: privat

Für das Ordnungsamt der Stadt Velten kommt die Häufung von Vermisstenfällen indes überraschend. Ordnungsamtsmitarbeiter Peter Igel sagte auf telefonische Nachfrage der MAZ, dass aktuell nur eine vermisste Katze in der Stadt Velten gemeldet war, und diese sei auch wieder zu Hause. Werden in Velten vermisste Tiere aufgefunden, so werden diese an den Vertragspartner „Hundepension Sirius“ Kremmen übergeben. Von dort aus werden dann auch Fundmeldungen auf üblichen Kanälen geschaltet. „Wir raten dazu, vermisste Katzen beim Ordnungsamt anzuzeigen. So können wir bei aufgefundenen Tieren zumindest nach Ähnlichkeiten schauen“, sagte der Mitarbeiter vom Ordnungsamt. Außerdem rät er Katzenbesitzern dringend dazu, ihre Tiere beim Tierarzt chippen zu lassen. „

Von Nadine Bieneckund Stefanie Fechner

Sie sind derzeit in aller Munde: E-Scooter, die elektrisch betriebenen Roller, mit denen inzwischen in zahlreichen Metropolen weltweit vor allem Jugendliche und Erwachsene unterwegs sind. In Oranienburg findet wohl vorerst keine Invasion der elektrischen Zweiräder statt.

08.10.2019

Der graue Herbsthimmel verschluckte die zahlreichen bunten Luftballons, an denen die Wünsche der Oranienburger Tafelbesucher baumelten. Der Welttag für menschenwürdige Arbeit und der Deutsche Tafeltag waren Auslöser für die Veranstaltung in der Tafel Oranienburg, mit der auf die Nöte und Sorgen sozialer Randgruppen aufmerksam gemacht werden sollte.

08.10.2019

Ein Transporter hat am Montag in Friedrichsthal einen Pkw derart geschnitten, dass dieses gegen einen Poller fuhr. Anschließend beging der Fahrer des Transporters Unfallflucht.

08.10.2019