Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Oranienburg: Kampfmittelsuche in der Carl-Gustav-Hempel-Straße
Lokales Oberhavel Oranienburg Oranienburg: Kampfmittelsuche in der Carl-Gustav-Hempel-Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:47 04.02.2020
Die Kampfmittelsuche geht in Oranienburg weiter. Quelle: Peter Degener
Anzeige
Oranienburg

Ab Montag, 10. Februar, wird die Carl-Gustav-Hempel-Straße zwischen dem Wasserwerk und der Straßenmündung An den Dünen auf Kampfmittel abgesucht. Um die Arbeiten durchführen zu können, ist eine abschnittsweise, halbseitige Straßensperrung von jeweils etwa 50 Metern erforderlich. Betroffen sind auch der jeweilige Fuß- und Radweg.

Begonnen werden die Arbeiten in Höhe des Wasserwerks und verlaufen linksseitig in nördliche Richtung (Gehweg). Nach Abschluss der Arbeiten auf der linken Straßenseite erfolgt der Wechsel auf die gegenüberliegende Straßenseite. Die Arbeiten auf der rechten Straßenhälfte erfolgen dann in südliche Richtung bis zur Höhe des Wasserwerks. Die Absuche, die mittels Bohrlochsondierung erfolgt, wird voraussichtlich Ende April abgeschlossen werden können.

Anzeige

Von MAZonline

Seit Sonntag wird der 74-jährige Rolf Buber vermisst. Die Polizei befragt Menschen aus dem Umfeld der vermissten Summters, auch viele Privatpersonen suchen nach dem einstigen Arzt aus Oranienburg.

05.02.2020

Am 13. Februar lädt die Stadt Oranienburg zu einer ersten Bürgerinformationsveranstaltung für die Erstellung des von der Stadtverordnetenversammlung beschlossenen Straßenausbaukonzeptes ein.

04.02.2020

Die Landesstraße 172 wird zur Kreisstraße runtergestuft – am 1. Mai soll es so weit sein. Das sagte Landrat Ludger Weskamp beim Kremmener Neujahrsempfang. Er äußerte sich auch zu weiteren Landesstraßen und zum Bahnverkehr.

03.02.2020