Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Oranienburg: Ortsteile brauchen zusätzlichen Wohnraum
Lokales Oberhavel Oranienburg Oranienburg: Ortsteile brauchen zusätzlichen Wohnraum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 30.08.2019
Germendorfs Ortsvorsteher Olaf Bendin appelliert: Die Ortsteile brauchen zusätzlichen Wohnraum. (Archivbild) Quelle: Andrea Kathert
Germendorf

Für rege Diskussion sorgte am Donnerstag (29. August) in der Germendorfer Ortsbeiratssitzung die Ablehnung der Stadt Oranienburg zur Entwicklung von Wohnbauflächen im Mühlen­steig und Rhododendronweg. „Wir haben den Ablehnungsbescheid zur Kenntnis erhalten“, so Ortsvorsteher Olaf Bendin.

Hinnehmen wollen die Germendorfer diese Entscheidung jedoch nicht, in der nächsten Stadtverordnetenversammlung am 30. September werden sie das Thema erneut einbringen. „Die Entwicklung in Germendorf stagniert, weil Wohnraum fehlt“, erklärt Bendin, der auch weiß: „Das Problem haben alle Ortsteile, nicht nur wir. Wenn wir die jungen Leute hier halten wollen, brauchen sie Platz zum Wohnen. Wenn sie sich nichts Eigenes mehr schaffen können, sind sie weg.“ Was nutze dann all die Infrastruktur, in die investiert werde, wenn keiner mehr da sei, der sie nutze, so der Ortsvorsteher.

Von Nadine Bieneck

Rund 50 Schüler und Erwachsene kamen am Freitagvormittag auf den Oranienburger Schlossplatz, um an der „Fridays for Future“-Demo teilzunehmen. Die anstehenden Landtagswahlen am Sonntag seien ganz klar Klimaschutzwahlen, appellierte Tobias Fiedler, einer der Organisatoren, auf der Bühne.

30.08.2019

Am Freitag konnte man sich von 10 bis 16 Uhr auf dem Markt der sozialen Möglichkeiten in Oranienburg über verschiedene Belange des sozialen Lebens informieren.

30.08.2019

Am Samstag, 31. August gibt es großen Grund zum Feiern. Die Einrichtungen der Caritas am St. Johannesberg feiern 120 Jahre Gründungsjubiläum. Die Besucher erwartet ein großes und buntes Festprogramm in der Berliner Straße 91.

30.08.2019