Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Fridays for Future appelliert: Landtagswahl ist Klimawahl
Lokales Oberhavel Oranienburg Fridays for Future appelliert: Landtagswahl ist Klimawahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:57 30.08.2019
Rund 50 Demonstranten waren zum „Fridays for Future“-Event auf den Schlossplatz gekommen. Quelle: Robert Roeske
Oranienburg

Das Grüppchen vor dem Oranienburger Schloss am Freitag um 10 Uhr war überschaubar. Rund 50 Schüler und Erwachsene waren zur „Fridays for Future“-Demonstration (FFF) gekommen, um sich mit Hinblick auf die am Sonntag anstehenden Landtagswahlen für den Klimaschutz stark zu machen. Keine Partei setze bislang das um, was die Jugendlichen fordern, sagte Mitorganisator Tobias Fiedler (15) in seiner Rede, „lasst uns daher diese Wahlen zu Klimawahlen und der Politik Druck machen“.

Zum ersten Mal bei einer FFF-Demo dabei waren Michael (15) und Julien (15). „Die Schule ist uns schon wichtig“, betonten die beiden Zehntklässler. „Sich für den Klimaschutz einzusetzen, aber auch. Da wir heute nur Vertretungsunterricht haben, war es für mich okay, statt zur Schule zur Demo zu gehen“, erklärte der 15-jährige Julien. Einen Geschichtstest, der an diesem Tag anstand, möchte der Oranienburger nachschreiben. „Es ist lächerlich, dass wir uns für so ein wichtiges Thema engagieren und dann dafür eine Sechs bekommen sollen, weil wir einen Test verpassen. Noten sollten den Leistungsstand widerspiegeln, und nicht die Tatsache, dass man wegen Engagements für den Klimaschutz fehlt“, findet er und hofft auf das Verständnis und einen Nachschreibetermin des Lehrers. „Das Klima-Thema betrifft uns alle. Wenn man sich anschaut, was da zur Zeit im Amazonas passiert, das ist eine Schweinerei. Deshalb unterstützen wir die Demo heute. Je mehr Leute da sind, desto größer wird hoffentlich das Bewusstsein auch bei anderen.“

Rund 50 Schüler und Erwachsene kamen am Freitagvormittag auf den Oranienburger Schlossplatz, um an der „Fridays for Future“-Demo teilzunehmen. Die anstehenden Landtagswahlen am Sonntag seien ganz klar Klimaschutzwahlen, appellierte Tobias Fiedler, einer der Organisatoren, auf der Bühne.

Von der Teilnehmerzahl auf dem Schlossplatz war der 15-Jährige enttäuscht. „Ich hätte gedacht, dass mehr Leute kommen“, sagt er. „Ja, es hätten mehr Demonstranten sein können“, findet auch Tobias Fiedler, der gleichzeitig sagt: „Ich würde das auch für zehn Leute organisieren.“ Schließlich sei es wichtig, überhaupt ein Zeichen zu setzen. Denn an vielen Schulen im Kreis seien die Freitagsdemonstrationen ein schwieriges Thema. „In unserer Schule wurde es verboten, für die Demos zu werben, da es sich dabei ja um Schulstreiks handele“, erzählt der 15-Jährige.

Mitorganisator Tobias Fiedler. Quelle: Robert Roeske

Einige der Demonstranten, die für die Veranstaltung Unterstützung unter anderem der „Parents for Future“ sowie der Agenda 21 aus Oranienburg erhielten, zogen am Freitag noch weiter nach Hohen Neuendorf, wo ab „Drei vor Zwölf“ (11.57 Uhr) ebenfalls für den Klimaschutz gestreikt wurde.

Zum ersten Mal streikten anlässlich der Landtagswahlen an diesem Freitag auch „Fridays for Future“-Aktivisten in Zehdenick, rund 80 Demonstranten waren hier gekommen. Nächster großer Termin der Klimaaktivisten ist der 20. September. Dann sind alle Menschen, nicht nur überregional, sondern global, dazu aufgerufen, unter dem Motto „Alle fürs Klima“ auf die Straße zu gehen.

Mehr zu „Fridays for Future“ unter: fridaysforfuture.de

Von Nadine Bieneck

Am Freitag konnte man sich von 10 bis 16 Uhr auf dem Markt der sozialen Möglichkeiten in Oranienburg über verschiedene Belange des sozialen Lebens informieren.

30.08.2019

Am Samstag, 31. August gibt es großen Grund zum Feiern. Die Einrichtungen der Caritas am St. Johannesberg feiern 120 Jahre Gründungsjubiläum. Die Besucher erwartet ein großes und buntes Festprogramm in der Berliner Straße 91.

30.08.2019

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist am Sonnabend und Sonntag wieder mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

30.08.2019