Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Oranienburger Tierfreunde feiern 20. Geburtstag
Lokales Oberhavel Oranienburg Oranienburger Tierfreunde feiern 20. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 29.04.2019
Der Oranienburger Tierfreunde e.V. hat inzwischen über 100 Mitglieder, Oranienburger Tierfreunde Quelle: privat
Oranienburg

An einem Freitagnachmittag, am 30. April 1999, wurden in den damaligen Praxisräumen von Dr. Rolf Buber in der Berliner Straße in Oranienburg-Süd, der eingetragene Verein der Oranienburger Tierfreunde gegründet. Es war ein heißer Frühlingstag, als sich 13 Personen daran machten, den Verein ins Leben zu rufen. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten damals Rolf und Rosi Buber, Elke und Dirk Blettermann, Carmen Schab, Elke und Jürgen Stürtz, Diana Wunsche, Elisabeth Duße, Sigrun Rädeke, Irmgard Kanthak, Petra Papenbrock und Angelika Schaupeter.

Im Juni 1999 Eintrag ins Vereinsregister

Über den Namen sowie Sinn und Zweck des Vereins, war man sich schnell einig geworden. Es wurde eine Satzung beschlossen und ein Vorstand gewählt. Rechtsanwältin Carmen Schab übernahm den Vereinsvorsitz, ihr Stellvertreter wurde Dirk Blettermann. Nach rund drei Stunden war vor nunmehr 20 Jahren die Vereinsgründung der „Oranienburger Tierfreunde“ abgeschlossen. Die Eintragung in das Vereinsregister in Neuruppin erfolgte dann im Juni 1999. Nach rund einem Jahr verzichtete Carmen Schab auf den Vereinsvorsitz. Dirk Blettermann wurde ihr Nachfolger und blieb es bis zum Jahr 2016. Seit drei Jahren ist nunmehr Angelika Bartsch Vorsitzende und Dirk Blettermann stellvertretender Vorsitzender des Vereins.

Der Population von „Russenkatzen“ Einhalt gebieten

Die Schwerpunktaufgabe zu Beginn der Vereinsgründung war es, der Population der sogenannten „Russenkatzen“ im Stadtgebiet von Oranienburg Einhalt zu gebieten. Dazu wurden an verschiedenen Stellen der Stadt Futterstellen eingerichtet. Mit Lebendfallen fingen die Tierfreunde die Katzen ein und ließen sie medizinisch versorgen und kastrieren beziehungsweise sterilisieren. Im Laufe der Zeit hat sich die Population dieser Katzen deutlich reduziert.

Unterstützung durch die Stadt

Die Stadt Oranienburg unterstütz den Verein durch finanzielle Zuschüsse, damit die Tierfreunde auch weiterhin dieser wichtigen Aufgabe nachgehen können, denn die Ausgaben wurden seit der Vereinsgründung nicht geringer. In den vergangenen 20 Jahren wurden mehrere hundert Katzen medizinisch versorgt, ihrer Vermehrung Einhalt geboten und sie konnten in liebevolle Hände weitervermittelt werden.

In Oranienburg etabliert

Der Verein der Oranienburger Tierfreunde hat sich in Oranienburg etabliert und inzwischen über hundert Mitglieder, die sich einmal im Jahr zu einer Mitgliederversammlung im Rahmen eines traditionellen Advents-Kaffees im Regine-Hildebrandt-Haus treffen. Die Kosten für sonstige Ausgaben können somit niedrig gehalten werden, um Spenden, Mitgliedsbeiträge und Zuschüsse fast ausschließlich für die Tiere einzusetzen.

Von MAZonline

Schon die Eröffnung des Oranienburger Modeladens 2004 war ein großer Erfolg. Mit „Label“ erfüllte sich Bergy Risse damals ihren Traum der Selbstständigkeit. Und hat ihn bis heute nicht bereut. Im November soll gefeiert werden.

29.04.2019

Am 4. Mai um 17 Uhr beginnt in der Dorfkirche Sachsenhausen das Konzert des Kammermusikkreises der Schlosskirche Buch. Der Eintritt ist frei.

29.04.2019

Alle Kandidaten und antretenden Parteien zur Stadtverordnetenwahl Oranienburg wurden für den 4. Mai in die Aula der Havelgrundschule geladen. Ab 15 Uhr können sich Interessierte mit den Programmen und Ideen auseinandersetzten.

29.04.2019