Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Politprominenz nimmt Startschuss für „Modellregion Oranienburg“ vor
Lokales Oberhavel Oranienburg Politprominenz nimmt Startschuss für „Modellregion Oranienburg“ vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 24.07.2019
Das ist eine der beiden Bomben, die am 18. Juli 2019 entschärft wurde. Quelle: FOTO: ENRICO KUGLER
Oranienburg

Der offizielle Startschuss für die „Modellregion Oranienburg“ zur Forcierung der Beseitigung von Blindgängern aus den Weltkriegen erfolgt am Dienstag, 30. Juli 2019. Zu diesem Anlass erscheint Politprominenz in der Kreisstadt. Der Brandenburger Ministerpräsident Dietmar Woidke wird gemeinsam mit Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Innenminister Karl-Heinz Schröter den dreijährigen Probebetrieb in Gang setzen.

Gesetze geändert

Damit kann der Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD) probeweise für drei Jahre auf dem Gebiet der Stadt als Sonderordnungsbehörde tätig werden und zusätzliche Aufgaben übernehmen. Die Landesregierung hatte Mitte April die dazu notwendigen Änderungen des Ordnungsbehördengesetzes auf den Weg gebracht und damit einen entsprechenden Beschluss des Landtags umgesetzt.

Stadt kann selbst tätig werden

Neu geregelt wird unter anderem, dass der Kampfmittelbeseitigungsdienst Räumverfahren von gewerblichen Kampfmittelräumfirmen freigeben muss und die fachgerechte Ausführung der Kampfmittelbeseitigung kontrolliert. Die Kampfmittelfreiheitsbescheinigung wird außerdem nur noch vom KMBD ausgestellt. Darüber hinaus ist es der Stadt Oranienburg freigestellt, bei Kampfmittelverdacht auch in niedrigeren Gefahrenlagen tätig zu werden. Hierbei kann das Land die Stadt Oranienburg finanziell unterstützen.

Besichtigung des Trichters

Die Politiker werden an dem Tag bereits beräumte Bombenfundstellen im Treidelweg besichtigen. Dort hatte der KMBD am 18. Juli zwei 500-Kilogramm-Bomben entschärft. Derzeit laufen noch Rückbauarbeiten, darunter an der Containerschutzwand. Bei einem Besuch der Feuerwehrwache Oranienburg (Julius-Leber-Straße 25) geht es anschließend um Kampfmittelbelastungen und die aktuelle Waldbrandsituation.

Von MAZonline

Das „OVG Unplugged Buskonzert“ der Oberhavel Verkehrsgesellschaft geht nach seiner Premiere im vergangenen Jahr am 23. August 2019 in eine neue Runde. In der Linie 824 gibt es

24.07.2019

Brückenarbeiten an der A10 machen am ersten August-Wochenende die Sperrung der L 21 nötig. Die Havellandautobahnen als Bauherr geben Umfahrungsempfehlungen.

24.07.2019
Oberhavel Hallo Nachbar in Oberhavel - Hallo Nachbar in Oberhavel!

Kennen Sie diese netten Menschen aus Ihrer Nachbarschaft? Wir stellen innerhalb unserer Serie „Hallo Nachbar“ Leute von nebenan vor. Jeden Tag kommen hier neue Nachbarn hinzu.

24.07.2019