Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Polizeiüberblick: Gewinner soll in Vorkasse gehen
Lokales Oberhavel Oranienburg Polizeiüberblick: Gewinner soll in Vorkasse gehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 16.05.2019
Betrüger wollten von einem Mann in Velten Geld ergaunern. Das Vorhaben scheiterte jedoch. Quelle: dpa
Velten

Ein 66-jähriger Veltener erhielt am Mittwochvormittag einen Telefonanruf von einem Unternehmen. Dessen angeblicher Mitarbeiter überbrachte die Botschaft, dass der Veltener Geld gewonnen habe, dass ihm ausgezahlt werden würde, wenn er Guthabenkarten erwirbt und an die Boten übergibt. Der 66-Jährige informierte rechtzeitig die Polizei und kaufte keine Guthabenkarten. Eine Strafanzeige wegen versuchten Betruges wurde aufgenommen.

Oranienburg: Radler angefahren und verletzt

Ein 55-jähriger Oranienburger fuhr am Donnerstag gegen 7.15 Uhr die Berliner Straße in Oranienburg mit einem Fahrrad entlang. Ein 28-jähriger Oranienburger, der mit seinem Audi aus der Vughter Straße kam, übersah offensichtlich den Radfahrer, weshalb es zum Zusammenstoß kam. Der 55-Jährige verletzte sich und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro.

Hohen Neuendorf: Renault fährt 15-jährige Radlerin an

Beim Abbiegen nach rechts stieß am Mittwoch gegen 9.10 Uhr in der Kurt-Tucholsky-Straße in Hohen Neuendorf ein 43-jähriger Oberhaveler mit seinem Renault gegen eine 15-jährige Radfahrerin. Die Jugendliche war in gleicher Richtung unterwegs. Bei der Kollision wurde die 15-Jährige verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 200 Euro beziffert.

Oranienburg: Katalysator entwendet

Auf dem Ausstellungsgelände eines Autohauses in der Oranienburger Chausseestraße wurde im Zeitraum von Mitte März bis zum Mittwoch dieser Woche von einem Renault Master der Katalysator abgebaut und entwendet. Der Schaden wird mit 2000 Euro beziffert.

Himmelpfort: Windböe dreht Boot

Zu einem Sportbootunfall ist es Mittwochnachmittag gegen 15.45 Uhr im Schleusenbereich in Himmelpfort gekommen. Aufgrund eines Maschinenschadens konnte der 64-jährige Führer eines Charterbootes nur mit verringerter Maschinenleistung fahren. Unmittelbar vor dem Einfahren in die Schleuse erfasste ihn eine Windböe, drehte das Fahrzeug um 180 Grad und drückte es gegen einen Schwimmsteg. Vom Steg riss eine Badeleiter ab. Am Boot entstand kein Schaden. Der Schaden an der Steganlage beträgt 250 Euro.

Von MAZonline

Lux-Augenoptik unterstützt Bildungsprojekte aus einem Jubiläumsfonds: Der wurde anlässlich des 60-jährigen Firmenjubiläums aufgelegt.

19.05.2019

Die bisher rund 4000 im Wahlkreis 1 versandten Stimmzettel sowie die bereits per Briefwahl abgegebenen Stimmen behalten trotz der beiden Fehler ihre Wirksamkeit.

16.05.2019

Der Salon Öhmke in Oranienburg wird 90 Jahre alt. Von Beginn an befindet er sich in Familienhand.

19.05.2019