Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Polizeiüberblick: Autohaus lässt sich Golf mit Totalschaden andrehen
Lokales Oberhavel Oranienburg Polizeiüberblick: Autohaus lässt sich Golf mit Totalschaden andrehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 08.08.2019
Die Polizei fahndet nach einem Mann aus Polen, der einem Autohaus in Oranienburg einen schrottreifen Golf verkauft hat. Quelle: dpa/Patrick Seeger (Symbolbild)
Oranienburg

Ein Autohaus aus Oranienburg hat von einem 37-jährigen Polen einen VW Golf gekauft, der am Mittwochnachmittag zugelassen werden sollte. Dabei wurde festgestellt, dass der Pkw zuvor als technischer Totalschaden verschrottet worden war. Der Sachschaden wird mit etwa 14 000 Euro beziffert. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Velten: Auf frischer Tat ertappt

Eine Polizeistreife stellte am Mittwoch gegen 13.30 Uhr in der Rosa-Luxemburg-Straße in Velten einen 18-jährigen Veltener fest, der gerade mit einer Schere ein Wahlplakat einer Partei vom Laternenmast abschneiden wollte. Durch ein Eingreifen der Beamten konnte dies verhindert werden. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Schönfließ: Werkzeugtasche und Bargeld aus Fahrzeug gestohlen

Unbekannte haben sich in den Nachstunden zum Mittwoch gewaltsam Zugang zur Ladefläche eines geparkten Kleinlasttransporters vom Typ Mercedes Sprinter verschafft. Das Fahrzeug stand auf einem Parkplatz in der Glienicker Chaussee in Schönfließ. Aus dem Firmenfahrzeug wurden eine Werkzeugtasche und Bargeld entwendet. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Hohen Neuendorf: Wieder ein falscher Enkel am Telefon

Ein 74-jähriger Hohen Neuendorfer erhielt am Mittwochmittag einen Telefonanruf. Am Hörer war ein Mann, der sich als Enkel meldete und vorgab, 18 000 Euro für einen Autokauf zu benötigen. Der Angerufene durchschaute die weit verbreitete Betrugsmasche, legte auf und wählte den Notruf der Polizei. Eine Strafanzeige wegen Betrugsversuches wurde erstattet.

Hennigsdorf: Zwei komplette Reifensätze entwendet

Unbekannte haben in der Zeit von Mittwoch, 18 Uhr, bis Donnerstag, 7 Uhr, von einem Firmengelände in der Veltener Straße in Hennigsdorf insgesamt zwei Reifenkomplettsätze entwendet. Die jeweils vier Reifen eines Pkw Renault und eines Pkw Dacia haben einen Gesamtwert von etwa 2000 Euro. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Oranienburg: Sperrmüllsofa angezündet

Ein aufmerksamer Bürger teilte in der Nacht zu Donnerstag gegen 1.25 Uhr der Polizei mit, dass in der Berliner Straße in Oranienburg ein Sofa, was dort bei einem Sperrmüllhaufen stand, brennt. Die Feuerwehr kam zum Einsatz und löschte das Möbelstück. Der Anrufer hatte kurz zuvor zwei Jugendliche vor dem Haus gehört und auf dem Sofa sitzen gesehen, die aber bei Eintreffen der Feuerwehr und Polizei nicht mehr vor Ort waren. Es wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung aufgenommen.

Velten: Unfall beim Rückwärtsfahren

Ein 59-jähriger Mitsubishi-Fahrer aus dem Landkreis Tuttlingen und eine 67-jährige Skoda-Fahrerin befuhren am Mittwoch gegen 13 Uhr die Richard-Blumenfeld-Straße aus Richtung Johann-Ackermann-Straße in Velten. In Höhe der Hausnummer 5 hielt der Mitsubishi-Fahrer an, um einen Passanten nach dem Weg zu fragen und legte dann plötzlich den Rückwärtsgang ein und stieß dabei mit dem hinter ihm haltenden Skoda zusammen. Trotz Hupens dieser konnte eine Kollision nicht verhindert werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1500 Euro.

Von MAZonline

Der Landkreis Oberhavel hat zwei Pedelec-Räder angeschafft. Am Donnerstag stellten Landrat Ludger Weskamp und Sozialdezernent Matthias Rink die Zweiräder, die fortan von den Verwaltungsmitarbeitern für Dienstwege genutzt werden können, vor.

09.08.2019

Zwischen den Ortschaften Nassenheide und Teschendorf wird gegenwärtig intensiv gebaut. Dort entsteht, bundesstraßenbegleitend, ein etwa fünf Kilometer langer Radweg.

08.08.2019

Peter Heydenbluth, Präsident der Industrie- und Handelskammer Potsdam, hat am Donnerstag die Rewe-Markt GmbH für besonderes Engagement bei der Schaffung attraktiver Ausbildungsplätze ausgezeichnet. Es gab Pokal, eine Urkunde sowie einen Preisgeldscheck in Höhe von 500 Euro zur Anerkennung als „TOP-Ausbildungsbetrieb“.

08.08.2019