Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Polizeiüberblick: Mann unter Alkoholeinfluss vergisst Handbremse
Lokales Oberhavel Oranienburg Polizeiüberblick: Mann unter Alkoholeinfluss vergisst Handbremse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 22.10.2019
Der Fahrzeugführer in Kremmen stand unter Alkoholeinfluss. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Quelle: (Symbolbild)
Oberhavel

Die weiteren aktuellen Polizeimeldungen aus Oberhavel gibt es nachfolgend im Überblick:

Oranienburg: Angelpapiere fehlten

Ein 55-Jähriger wurde beim Angeln mit einer Senke in Nähe der Eisenbahnbrücke an der Havel-Oder- Wasserstraße angetroffen und durch die Wasserschutzpolizei kontrolliert. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Angler nicht im Besitz der erforderlichen Papiere ist, um den Angelsport ausüben zu dürfen. Die Senke wurde sichergestellt und eine Strafanzeige wegen Fischwilderei gefertigt.

Mühlenbeck: Hebelspuren am Lottoladen

In der Nacht zum Montag (21. Oktober) versuchten bisher unbekannte Personen die Tür eines Lotto- und Schreibwarenladens in der Bahnhofstraße aufzuhebeln, was aber misslang. An der Tür wurden zwei Hebelspuren festgestellt. Der Schaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf etwa 1500 Euro.

Kremmen: Handbremse vergessen

Am Montag (21. Oktober) um 18:15 Uhr befuhr ein 54-jähriger Suzuki Fahrer die A24 in Fahrtrichtung Berlin und fuhr an der Anschlussstelle Kremmen von der Autobahn ab. Auf dem Parkplatz in der Nähe des Kreisverkehrs an der Bundesstraße 273 stellte er seinen PKW ab, stieg aus dem Fahrzeug, um sich im nahen Wald zu erleichtern. Plötzlich rollte sein PKW in den Straßengraben, wodurch die Front des Suzuki beschädigt wurde, denn er hatte vergessen die Handbremse anzuziehen. Ein Atemalkoholtest beim Fahrzeugführer ergab einen Wert von 1,56 Promille. Die freiwillige Blutentnahme beim Beschuldigten erfolgte in der Polizeiinspektion Oranienburg. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin...

Von MAZonline

Wie der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes (KMBD) nun mitteilte, gibt es einen weiteren Verdachtspunkt, der abgeklärt werden muss. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um eine Bombe handelt, wird als hoch eingestuft.

23.10.2019

Bereits am Mittwoch soll die 250 Kilogramm schwere Bombe kontrolliert gesprengt werden, die zwischen dem Gewerbepark Nord und dem Klinkerhafen gefunden wurde.

22.10.2019

Durch eine Polizeistreife wurden Montagmorgen verschiedene Schmierereien an der Gedenktafel des Jüdischen Friedhofes sowie der Jüdischen Gemeinde in der Sachsenhausener Straße festgestellt.

22.10.2019