Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Polizeiüberblick: Jaguar brennt auf der A10 aus
Lokales Oberhavel Oranienburg Polizeiüberblick: Jaguar brennt auf der A10 aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 27.04.2020
Der Jaguar brannte aus bisher ungeklärter Ursache vollständig aus. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Oberhavel

Die weiteren Polizeimeldungen aus Oberhavel gibt es nachfolgend im Überblick:

Grieben: Mit Wildschwein kollidiert

Sonntagmittag (26. April) gegen 12:50 Uhr befuhr eine Opel Fahrerin die B167 aus Linde in Richtung Grieben, als plötzlich eine Wildsau mit mehreren Frischlingen die Fahrbahn querte. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Muttertier, welches vor Ort verendete. Alle Frischlinge flüchteten vermutlich unbeschadet vom Unfallort in den Wald. Am Opel Corsa, welcher nicht mehr fahrbereit war, entstand ein Schaden von etwa 2.000 Euro und musste abgeschleppt werden. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Anzeige

Velten: Camper im Park festgestellt

Am Sonntag (27. April) schlug ein 54-jähriger Mann sein Zelt im Park in der Wilhelmstraße/ Ecke Mühlenstraße/ Luisenstraße auf und wollte dort vermutlich auch nächtigen. Er wurde durch Polizei darauf hingewiesen, dass er dafür aber gemäß § 10 Stadtverordnung Velten eine Genehmigung brauche. Da er diese nicht vorzeigen konnte, musste er unverzüglich den Platz räumen, was er auch widerspruchslos tat.

Oranienburg: Jaguar brennt aus

Am Sonntag (26. April) 2:45 Uhr bemerkte ein 28-Jähriger Rauchentwicklung und Funkenflug an seinem Pkw Jaguar. Der 28-Jährige befand sich auf der A10 in der Tangente Richtung Hamburg. Er stoppte und stieg aus. Als er sich von seinem Fahrzeug entfernte, verletzte er sich leicht am Fuß. Der Jaguar brannte komplett aus und wurde durch die Feuerwehr abgelöscht. Die Bundesautobahn musste für fünf Stunden gesperrt werden. Die Brandursache steht noch nicht fest.

Oranienburg: Mit dem Krad gegen den Baum gefahren

Ein 17-jähriger Kradfahrer wollte am Sonntagmorgen (26. April) um 5:35 Uhr in der Walther-Bothe-Straße an einem stehenden Bus vorbeifahren. Der Fahranfänger geriet ins Schlingern und kollidierte mit einem Straßenbaum. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Hennigsdorf: Moped übersehen

Am Sonntag (26. April) um 17:25 Uhr bog ein 79-jähriger mit seinem Pkw Honda von der Friedrich-Wolf-Straße in die Marwitzer Straße. Dabei übersah er offenbar einen 33-Jährigen mit seinem Kleinkraftrad Simson. Der Kradfahrer stürzte und musste im Krankenhaus aufgenommen werden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 3000 Euro.

Lesen Sie dazu auch:

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin finden Sie auf unserer Themenseite.

Von MAZonline