Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Polizeiüberblick: Versuchter Einbruch in Hennigsdorfer Tischlerei
Lokales Oberhavel Oranienburg Polizeiüberblick: Versuchter Einbruch in Hennigsdorfer Tischlerei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 06.09.2019
Eine betrunkene Autofahrerin stoppte die Polizei bei Falkenthal. (Symbolbild) Foto: Stefan Puchner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Eine betrunkene Autofahrerin stoppte die Polizei bei Falkenthal. (Symbolbild) Foto: Stefan Puchner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Quelle: dpa
Anzeige
Oberhavel

Die weiteren aktuellen Polizeimeldungen aus Oberhavel gibt es nachfolgend im Überblick:

Oranienburg: Umgang mit Betäubungsmitteln

Am Donnerstagabend (5. September) meldete eine Anwohnerin in Oranienburg, dass ihr eine männliche Person vor der Post aufgefallen war, die augenscheinlich Betäubungsmittel zu sich nimmt. Aufgrund der detaillierten Personenbeschreibung konnten die Beamten einen 17-jährigen Jugendlichen feststellen. Bei dem Heranwachsenden konnten Betäubungsmittel und szenetypische Gegenstände sichergestellt werden. Nach einem belehrenden Gespräch mit dem jungen Mann wurde er an seine Erziehungsberechtigten übergeben. Ein Ermittlungsverfahren wurde durch die Polizeibeamten eingeleitet.

Hennigsdorf: Versuchter Einbruch in Tischlerei

In der Nacht von Mittwoch (4. September) zu Donnerstag (5. September) verschafften sich unbekannte Personen Zugang in das Gebäude einer Hennigsdorfer Tischlerei in der Waldstraße und entwendeten eine Decke. In der darauffolgenden Nacht versuchten unbekannte Personen vergeblich ein Fenster im gleichen Gebäude aufzuhebeln, was aber nicht gelang. Es entstand nach ersten Erkenntnissen ein Schaden von etwa 100 Euro. Strafanzeigen wurden aufgenommen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Falkenthal: Trunkenheitsfahrt

Am Donnerstagabend (5. September) gegen 21.20 Uhr kontrollierten Beamte im Bereich Falkenthal eine 31-jährige Fahrzeugführerin eines Pkw Kia. Während der Kontrolle wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert von 1,1 Promille ergab. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt.

Oranienburg: Falsche Beamte am Telefon

Bei der Polizei meldeten sich am Donnerstag (5. September) im Laufe des Nachmittags acht Seniorinnen und Senioren, die einen verdächtigen Telefonanruf erhalten hatten. Immer meldete sich ein unbekannter Mann, der sich als Kriminalbeamter oder auch als ein Vertreter der Polizei vorstellte und die Angerufenen nach ihren Wertsachen im Haushalt befragte. In einigen Fällen wurde behauptet, dass jemand mit Schusswaffen in der Wohnortnähe herumlaufen würde oder dass das Haus der Senioren ausgespäht worden wäre. Die Angerufenen ließen sich jedoch zum Glück nicht darauf ein und gaben keine personenbezogenen Daten heraus.

Hennigsdorf: Einbrüche in Garagen

Polizeibeamte nahmen am Donnerstagmorgen (5. September) in einem Garagenkomplex in der Hennigsdorfer Eschenallee mehrere Strafanzeigen auf. Am Morgen hatte sich ein 51-jähriger Hennigsdorfer gemeldet, weil in seine Garage eingebrochen worden war. Im Nachgang wurden noch neun weitere Fälle festgestellt. Nach ersten Erkenntnissen wurden Werkzeuge und ein Bootsmotor entwendet. Es entstand ein vorläufiger Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Kriminaltechniker waren im Einsatz.

Velten: Kollision mit Bus

In der Veltener Rosa-Luxemburg-Straße fuhr am Freitagmorgen (6. September) gegen 7.10 Uhr eine 81-jährige Oberhavelerin mit einem Pkw VW die Straße entlang. Beim Abbiegen nach rechts in die Bahnstraße kam es zur Kollision mit einem Linienbus. Die Frau verletzte sich bei dem Zusammenstoß und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Busfahrer bliebt unverletzt, Fahrgäste befanden sich nicht an Bord. Wegen auslaufender Betriebsflüssigkeiten war die Feuerwehr im Einsatz. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit. Insgesamt entstand nach ersten Erkenntnissen ein Gesamtschaden von etwa 7000 Euro.

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin...

Von MAZonline