Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Schildow: Unbekannte entsorgen illegal Bauschutt
Lokales Oberhavel Oranienburg Schildow: Unbekannte entsorgen illegal Bauschutt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 13.09.2019
Ein Drogenschnelltest (“Drugwipe“) zeigte bei einem 19-jährigen Fahrzeugführer in Zehdenick ein positives Ergebnis auf den Konsum von Cannabis. (Symbolbild) Quelle: AFP
Anzeige
Oberhavel

Die weiteren aktuellen Polizeimeldungen aus Oberhavel gibt es nachfolgend im Überblick:

Schildow: Bauschutt entsorgt

Am Donnerstagnachmittag (12. September) gegen 15.45 Uhr meldete eine Anwohnerin der Glienicker Straße in Schildow, dass unbekannte Personen in der Zeit von 15 bis 15.30 Uhr Schutt auf einen kleinen Weg zum Niedermoor abgelegt haben. Der Unrat besteht zum größten Teil aus Bauschutt und beläuft sich auf eine Fläche von 3,5x3x1,5 Meter. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Anzeige

Zehdenick: Berauscht unterwegs

Bei einer Verkehrskontrolle am Donnerstagabend (12. September) in der Zehdenicker Clara-Zetkin-Straße stellten Polizeibeamte bei dem 19-jährigen Fahrzeugführer eines Pkw VW körperliche Auffälligkeiten fest, so dass dieser vor Ort einem Drogenschnelltest unterzogen wurde. Das vorläufige Ergebnis ergab den Konsum von Cannabis. Der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen und wird sich bei bestätigter Blutauswertung in einem Ordnungswidrigkeitenverfahren verantworten müssen.

A10: Sicherheitsabstand zu gering

Am Donnerstagabend (12. September) gegen 18.10 Uhr befuhr der 27-jährige Fahrzeugführer mit seinem Pkw VW die A10 in Fahrtrichtung Pankow. Verkehrsbedingt musste dieser abbremsen und verringerte somit seine Geschwindigkeit. Dies bemerkte der nachfolgende 66-jährige Fahrer eines Wohnmobils zu spät und fuhr in Folge des zu geringen Sicherheitsabstandes auf. Der Pkw war nach dem Unfall weiterhin fahrbereit. Das Wohnmobil musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Es entstand nach ersten Erkenntnissen ein Sachschaden von etwa 14.000 Euro.

Hohen Neuendorf: Schaukästen beschmiert

Mitarbeiter der Bahn stellten am Donnerstagmorgen (12. September) fest, dass mehrere Schaukästen im Bahnhofsgebäude durch unbekannte Personen mit einem schwarzen Stift beschmiert wurden. In den Schaukästen befanden sich noch Plakate verschiedener Parteien anlässlich der Landtagswahl. Offenbar in Bezug darauf waren verschiedene Schriftzüge aufgetragen worden. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung, die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin...

Von MAZonline