Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Polizeiüberblick: Falsche Beamte vom Landeskriminalamt am Telefon
Lokales Oberhavel Oranienburg Polizeiüberblick: Falsche Beamte vom Landeskriminalamt am Telefon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 16.08.2019
Ein sechsjähriges Kind wurde in Mildenberg von einem Pkw erfasst und leicht verletzt. (Symbolbild) Quelle: dpa/Patrick Seeger
Anzeige
Oberhavel

Die weiteren Polizeimeldungen aus Oberhavel gibt es nachfolgend im Überblick:

Velten: Männer aus Haft entlassen

Zwei 23 und 31 Jahre alte Männer, die mit einem schwarzen Mercedes Vito unterwegs waren und in Verdacht standen, in eine Gaststätte in Velten eingebrochen zu haben, wurden am Mittwoch (14. August) vorläufig festgenommen. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Neuruppin wurden Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der Männer erlassen. In den Wohnungen konnten keine Beweismittel aufgefunden werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie wieder entlassen.

Anzeige

Hohen Neundorf: Falscher Beamter vom Landeskriminalamt

Ein 67-jähriger Hohen Neuendorfer erhielt am Donnerstagvormittag (15. August) einen Telefonanruf eines vermeintlichen Beamten vom Landeskriminalamt. Dieser gab an, dass das Telefon des 67-Jährigen angeblich abgehört worden sein soll, weil man so herausfinden wollte, ob und welche Wertgegenstände sich im Haus des Mannes befinden. Der Mann sollte dazu die „110“ anrufen, seine Wertsachen aufzählen und dann einen Termin ausmachen, wann und wo die Gegenstände ausgehändigt werden können. Der Oberhaveler erkannte die Betrugsmasche und legte auf. Eine Strafanzeige wegen versuchen Betruges wurde aufgenommen.

Fürstenberg: Falsche Enkelin am Telefon

Eine 80-Jährige aus Fürstenberg erhielt am Donnerstag, 14. August, gegen 13.45 Uhr einen anonymen Anruf. Die Frau am Telefon stellte sich als Enkelin der Seniorin vor und forderte 10000 Euro für eine Wohnungsversteigerung. Als die 80-Jährige das Vorhaben verneinte, fragte die falsche Enkelin nach Wertsachen. Als auch dies durch die Oberhavelerin verneint wurde, beendete sie das Gespräch. Ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Betruges wurde eingeleitet.

Gransee: Hakenkreuz an Hausfassade entdeckt

Im Rahmen der Streifentätigkeit stellten Polizeibeamte Freitagmittag (16. August) in der Straße Wendefeld in Gransee ein schwarzes, etwa 50x50 Zentimeter großes Hakenkreuz an einer Hausfassade fest. Ein Strafverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurde eingeleitet.

Zehdenick: Kind mit Pkw kollidiert

Im Zehdenicker Ortsteil Mildenberg lief Donnerstagnachmittag (15. August) ein Sechsjähriger in der Mildenberger Dorfstraße auf dem Schulheimweg, offenbar ohne auf den Verkehr zu achten, auf die Straße. Dort stieß der Junge mit dem Pkw Hyundai einer 23-Jährigen aus dem Landkreis zusammen. Das leicht verletzte Kind wurde nach ambulanter Behandlung vor Ort zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Oranienburg: Sattelzug flüchtet

Ein bislang unbekannter Sattelzug fuhr am Donnerstag, 15. August, gegen 11.20 Uhr an der A10-Anschlussstelle Oberkrämer auf die Autobahn auf. Eine 82-jährige Rostockerin sah das Gespann kommen und musste ihren Pkw VW abbremsen, um eine Kollision zu verhindern. Dabei lenkte sie den Wagen nach links und stieß mit einem Pkw Skoda, der von einem 42-jährigen Mann aus Vorpommern geführt wurde, zusammen. Der Skoda wurde dadurch gegen einen Beton-Verkehrsteiler gedrückt. Insgesamt entstand nach ersten Erkenntnissen ein Sachschaden von etwa 5000 Euro, beide Pkw blieben fahrbereit. Der Sattelzug setzte seine Fahrt unvermindert fort und konnte nicht mehr festgestellt werden. Die Beamten der Autobahnpolizei nahmen eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort auf.

Birkenwerder: Hebelspuren am Fenster

An einem Fenster im ersten Obergeschoss eines Einfamilienhauses in der Karl-Marx-Straße in Birkenwerder stellte die Eigentümerin am Mittwochvormittag (14. August) mehrere Hebelspuren fest. Ein Eindringen in das Haus gelang dem Einbrecher nicht. Die Tatzeit lag zwischen Sonntagvormittag (11. August) und Mittwoch (14. August). Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

Mühlenbeck: Pkw flüchtet nach Unfall

Donnerstagmorgen (15. August) gegen 8.15 Uhr ereignete sich auf der A10 zwischen dem Autobahndreieck Pankow und der Anschlussstelle Mühlenbeck ein Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Pkw Opel und einer Sattelzugkombination. Der 36-jährige Sattelzugführer war auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs, auf dem linken Fahrstreifen befand sich die Opel-Fahrerin. Diese konnte augenscheinlich die Fahrspur nicht halten. Sie näherte sich dem rechten Fahrstreifen. Dabei verhakte sich der rechte Außenspiegel des Opels am Sattelauflieger und riss nach einer kurzen gemeinsamen Fahrt ab. Der Opel entfernte sich von der Unfallstelle und entzog sich damit der Unfallaufnahme. Der Sattelauflieger wurde nur wenig beschädigt, der Fahrer konnte nach erfolgter Unfallaufnahme die Fahrt fortsetzen.

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin...

Von MAZonline