Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg „Schatz von Kunigunde“ bringt Platz 1
Lokales Oberhavel Oranienburg „Schatz von Kunigunde“ bringt Platz 1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 27.09.2019
Die stolze Erstplatzierte Antonia Kuhnert (11) aus Bärenklau mit ihren Eltern und Großeltern Quelle: Stefanie Fechner
Oranienburg

Mit einem großen Trommelwirbel wurde am Freitag die Gewinnerin des Geschichten- und Märchenwettbewerbs des Landkreises Oberhavel in der Oranienburger Stadtbibliothek bekanntgegeben. Antonia Kuhnert (11) aus Bärenklau setzte sich mit ihrer Geschichte „Der Schatz von Kunigunde“ unter insgesamt 47 eingereichten Geschichten durch. Eingeladen zum Wettbewerb waren Schülerinnen und Schüler zwischen 9 und 18 Jahren, die ihre Geschichte zum Thema „Oberhavel trifft Orient“ einreichen konnten.

Unter dem Motto „Wir heben den Märchenschatz“ wurde damit der Schlusspunkt für die vierte Integrative Märchenwoche gesetzt. Petra Lölsberg war mit dem Verlauf der Aktion sehr zufrieden. „Die Märchenwoche sollte eine Sprach- und Leseförderung sein, die Fantasie anregen, neue Welten eröffnen und den Wortschatz aktivieren“, fasste die Projektleiterin die Ziele der Integrativen Märchenwoche zusammen.

Bewertung nach einheitlichem Punktesystem

Wie gut das gelang wurde im Rahmen der Preisverleihung deutlich. Jennifer Bonk, Mitarbeiterin der Kinderbibliothek, Projektleiterin Petra Lölsberg, Liane Klaunick und Marina Meyer vom Landkreis Oberhavel hatten die schwere Aufgabe, aus den zahlreichen Geschichten die Schönsten auszuwählen. „Dabei sind wir nach einem einheitlichen Punktesystem vorgegangen“, erklärte Referentin Liane Klaunick. „Wir haben die Themenauswahl, Logik und Aufbau der Geschichte, Fantasie und Ausführung und die Sprache und den Wortschatz bewertet“ und haben danach dann die Sieger ermittelt.

Die vier Gewinner Quelle: Stefanie Fechner

Aus dem Kreise der anwesenden Kinder aus der Oranienburger Havelschule und der Kinderschule Oberhavel gab es großes Lob für die Integrative Märchenwoche. Gewinnerin Antonia Kuhnert hatte gar nicht mit dem Sieg gerechnet, freute sich aber sehr über den ersten Platz. „Sie hat von allen Juroren die volle Punktzahl bekommen“, verriet Kinderbibliothekarin Jennifer Bonk.

Zweiter Platz als ganz persönlicher Sieg

Einen ganz persönlichen Sieg konnte Claas Lübke aus Borgsdorf erringen. Der Zehnjährige hat eine Lese- und Rechtschreibschwäche (LRS). Umso stolzer war der Schüler der Kinderschule Oberhavel über den zweiten Platz für seine Geschichte „Der König und die Wunderlampe“ und die damit verbundene Urkunde. Platz drei war gleich doppelt belegt. Zum einen mit einer Gruppe, bestehend aus den drei Jungs Ole, Leo und Jasper und mit Merlin Frank und ihrer Geschichte „Die Heldin der Prinzessinen“.

Um eine bleibende Erinnerung für die Kinder zu schaffen, wird aus den besten Geschichten auch ein Buch gefertigt, welches dann alle Teilnehmer und die Schulen zur Verfügung gestellt bekommen.

Von Stefanie Fechner

Die Umgestaltung des Regionalmuseums ist im vollen Gange, die MAZ schaut exklusiv vorbei. Seit September 2018 ist die Ausstellung geschlossen und ist mittlerweile vom Kreismuseum in Regionalmuseum umbenannt worden. Die Eröffnung verzögert sich allerdings anhand aufwendiger Dachsanierungsarbeiten weiterhin.

27.09.2019

Am Freitagvormittag veranstaltete die Grundschule aus Germendorf zusammen mit der Ortsansässigen Feuerwehr den fünften Brandschutztag. Dabei hatten die Schüler- und Schülerinnen die Gelegenheit, die Arbeit der Feuerwehr genauer kennzulernen.

27.09.2019

Der Landkreis Oberhavel spricht vorsorglich einen Baustopp für die Abbrucharbeiten aus, eine Denkmalrechtliche Genehmigung ist erforderlich. Der Antrag wird von der unteren Denkmalschutzbehörde geprüft

27.09.2019