Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Frust über Schmachtenhagener Schulweg
Lokales Oberhavel Oranienburg Frust über Schmachtenhagener Schulweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 14.08.2019
Wald-Schul-Weg in Schmachtenhagen soll ausgebaut werden. Das wünschen sich viele Familien aus der Siedlung West, wie Emilia mit Mama Franziska und Papa Heiko Erhardt. Quelle: ENRICO KUGLER
Schmachtenhagen

Zugewuchert, unwegsam und von Wildschweinen belagert –so zeigt sich der Schulweg in Schmachtenhagen, beginnend an der Grabowseestraße. Von dort aus verläuft er über Anhöhen und eine Brücke in Richtung Schule. „Auch Ärzte, die Kindertagesstätte und der Spielplatz sind am einfachsten über diesen Weg zu erreichen,“ erzählt Heiko Erhardt (37). Er ärgert sich vor allem über den schlechten Zustand des Weges.

Die Spuren der Wildschweine sind deutlich zu erkennen

Nicht nur, dass der Weg für Kinderwagen und ältere Menschen mit Rollatoren durch die geringe Breite kaum nutzbar ist –die wild wuchernde Vegetation am Wegesrand schränkt den wenigen Platz noch zusätzlich ein. Kurz hinter der Brücke zeigt Heiko Erhardt auf umgegrabene Stellen im Dickicht. „Dort sieht man sehr deutlich, dass sich auch Wildschweine hier sehr wohlfühlen“, zeigt sich der zweifache Familienvater besorgt. Tochter Emilia (6) werden die Eltern Heiko und Franziska (36) noch länger auf dem Schulweg begleiten. „Ich habe schon ein sehr mulmiges Gefühl hier. Die größeren Kinder sausen hier mit ihren Fahrrädern entlang, eine Möglichkeit ihnen auszuweichen gibt es nicht“, beschreibt Franziska Erhardt ihre Sorgen.

Stadt ist für den Weg verantwortlich

Da es sich um einen öffentlichen Weg handelt, sieht Familie Erhardt hier die Stadt in der Pflicht. Bereits vor zwei Jahren hatte sich die Familie an die MAZ gewandt. Auch zu diesem Zeitpunkt gab es bereits ähnliche Probleme. „Danach waren auch Mitarbeiter der Stadt Oranienburg hier, da war der Weg dann auch völlig in Ordnung“ berichtet Heiko Erhardt. „Leider ist danach für zwei Jahre wieder nichts passiert, so dass der Zustand des Weges wieder unzumutbar ist.“ Einen Winterdienst gibt es nicht, im Herbst ist der Weg matschig und rutschig. Akazienbäume mit Dornen an den Ästen wuchern zwischen den Grundstücken auf Kopfhöhe über den Weg.

„Wir wünschen uns eine regelmäßige Kontrolle des Weges“

Der Weg aus dem Wohngebiet Kolonie West Richtung Anger wird von vielen Anwohnern, insbesondere Schulkindern, stark frequentiert. Es gibt noch einen Weg außen um die Kolonie herum, erzählt Familienvater Erhardt. Dieser sei allerdings um einiges länger und führt an der viel befahrenen Bundesstraße entlang.

Familie Erhardt wünscht sich regelmäßige Kontrollen des Weges im Frühjahr und im Herbst, denn nur so sehen sie die Sicherheit der Passanten gewährleistet. Von der Stadt Oranienburg war bis Mittwoch Nachmittag keine Stellungnahme zu bekommen.

Von Stefanie Fechner

Bei bestem Konzertwetter zeigte das Brandenburger Polizeiorchester am Mittwoch im Schlosspark sein Können. Vorher konnten sich die Besucher vom Präventionsteam der Polizei beraten lassen.

14.08.2019
Oberhavel Achtung, Blitzer! - Radarkontrolle am Freitag

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist am Freitag wieder mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

14.08.2019

Zum 2. Kunstfest auf dem Skulpturen Boulevard auf der Birkenwalder locken neue Werke und ein anspruchsvolles Programm auf 2 Bühnen und an 30 Ständen. Auf der Birkenwalderstraße wird am Sonnabend (17. August) von 14 bis 21.30 Uhr gefeiert.

16.08.2019