Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg „Schule der Löwen“ 2.0: Jetzt Bewerbungen abgeben!
Lokales Oberhavel Oranienburg „Schule der Löwen“ 2.0: Jetzt Bewerbungen abgeben!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 07.01.2020
Schule der Löwen Quelle: Enrico Kugler
Oranienburg

Die „Höhle der Löwen“ ist ein Fernsehformat, was seit vielen Jahren sehr erfolgreich läuft. Die Idee von der Fernsehsendung auf VOX wird in Oberhavel umgemünzt. Das Ziel ist dasselbe: Menschen aus der Wirtschaft, die Löwen, suchen pfiffige Erfindungen oder Geschäftsideen. In Oberhavel wollen die Löwen bei Schülerinnen und Schülern den Unternehmergeist wecken und sehen, welche Geistesblitze sie haben, womit sie sich beschäftigen.

Johann Eger war 2019 dabei, Quelle: ENRICO KUGLER

Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr wird am 24. Januar im Oranienwerk die zweite Auflage der „Schule der Löwen“ veranstaltet. Veranstaltet von den Wirtschaftsjunioren haben junge Menschen die Chance, Ideen den anwesenden Jungunternehmern vorzustellen. „Die Schule der Löwen ist eine einmalige Chance auf sich aufmerksam zu machen und seinen Ideen freien Lauf zu lassen“, erklärt Jens Stein von den Wirtschaftsjunioren die Einzigartigkeit des Formates. „Wer auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz ist, für den ist unser Format die perfekte Bühne. Neben den Juroren auf der Bühne sind noch 60 Wirtschaftsjunioren bei uns im Pool, da bestehen viele Möglichkeiten und Chancen für junge Leute“, ergänzt Jens Stein, der hauptverantwortlich für die „Schule der Löwen“ bei den Wirtschaftsjunioren ist.

Bis zum 17. Januar können sich junge Menschen bewerben. Quelle: Enrico Kugler

Bis zum 17. Januar können sich junge Menschen bewerben, wobei Jens Stein jetzt schon ankündigt, auch spätere Anmeldungen mit aufzunehmen. „Wir suchen noch nach Ideen. Wir haben jetzt die Anmeldefrist quasi ausgesetzt, bis zum 24. Januar kann man sich gerne bewerben.“ Bewerbungen sollten per E-Mail an post@dsdl.info oder stein@dabag.de gehen. Medienpartner des Projektes „Die Schule der Löwen“ wird wie im Vorjahr die Märkische Allgemeine Zeitung sein, die das Projekt nah begleiten wird. Die Projekte werden durch die siebenköpfige Jury ausgewählt, am 24. Januar werden sich dann sechs oder sieben Projekte im Oranienwerk vorstellen können. Beginn der Veranstaltung ist um 17 Uhr. Die Sieger werden am 12. Februar im Rahmen der Youlab-Ausbildungsmesse in Oranienburg präsentiert. Der Hauptpreis ist ein Führerschein, im Wert von bis zu 1500 Euro.

Mit Florian Birkholz, Jens Stein, Angelina Winzler, Stefan Junge und Erik Brandenburg sitzen fünf Wirtschaftsjunioren in der Jury am 24. Januar, zudem wird es erstmals zwei Ehrenlöwen geben, die vor der Bühne gegebenenfalls noch eingreifen können – Torsten Reipert und Rico Rückstadt. Alle hoffen auf spannende Projekte.

Von Knut Hagedorn

Gleich mehrfach lebte der Oranienburger Hafenmeister Mario Behm im Jahr 2019 im Ausnahmezustand: Vier Mal lag sein Haus im Bombensperrkreis. Vier Mal musste der 50-Jährige Heim und Hafen zurücklassen, wenn Sprengmeister André Müller bis zu 500 Kilogramm schwere Blindgänger entschärfte.

08.01.2020

„Scheiß Polizei“? Der Oranienburger Linken-Politiker Jean Willemsen irritierte beim Landesparteitag in Potsdam mit einem T-Shirt: „FCK CPS“ prangte darauf. Pikant: In seiner Heimatstadt befindet sich die Hochschule der Polizei Brandenburg.

07.01.2020

Die Tierfreunde der Wildtierrettung Wensickendorf können sich über einen Mangel an Arbeit nicht beklagen. Mehr als 2500 Einsätze und Anfragen galt es für die durchweg ehrenamtlich tätigen Tierschützer im Jahr 2019 zu bewältigen. Dabei hinterließ ein Erlebnis ganz besondere Spuren.

07.01.2020