Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Jetzt haben Sie das Wort: Welches Projekt überzeugt?
Lokales Oberhavel Oranienburg Jetzt haben Sie das Wort: Welches Projekt überzeugt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 30.01.2020
Bis zum 9. Februar kann abgestimmt werden. Quelle: Robert Roeske
Anzeige
Oberhavel

Fünf Ideen wurden bei der „Schule der Löwen“, einer Aktion der Wirtschaftsjunioren Oberhavels, von Schülerinnen und Schüler präsentiert. Nun gehen die Vorschläge ins MAZ-Voting.

Vor 145 Gästen präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre Ideen – und natürlich vor den Löwen. Quelle: Robert Roeske

Anzeige

Die Umfrage beginnt am Donnerstag (30. Januar 2020) und läuft bis zum 9. Februar (23 Uhr). Der Sieger des Votings bekommt einen Führerschein im Wert von bis zu 1500 Euro. Der Zweitplatzierte erhält ein Konto der Mittelbrandenburgischen Sparkasse mit einem Guthaben von 500 Euro. Der Drittplatzierte kann sich über einen Gutschein der Turm-Erlebniscity Oranienburg im Wert von 250 Euro freuen.

Alle Sieger werden am 12. Februar 2020 im Rahmen der Youlab-Ausbildungsmesse in Oranienburg in der Turm-Erlebniscity präsentiert.

Die Abstimmung findet unter diesem Link statt.

Alle Kandidaten im Kurzüberblick:

Alexander Grobosch (18) und Florian Raabe (17) - Homebook. Eine App soll helfen, die Funktionen eines klassischen Hausaufgabenheftes zu übernehmen.

Domenic Reinhardt (16): NÜKI – Notfall, Übertragende, Künstliche, Intelligenz. Das ist ein unterstützendes Programm für die Arbeit der Rettungsdienste.

Lukas Ernst (16): Digitales Klassenzimmer – Eine gemeinsame Verknüpfung mit den Lehrkräften soll die Arbeit effektiver machen.

Marten Ilgeroth (18) und Paul Müller (18): Essbaren Eislöffel – 350 Tonnen Plastik-Eislöffel werden im Jahr in Deutschland verbraucht. Für die beiden Schüler des Oranienburger Runge-Gymnasium eine völlig unnötige Umweltverschmutzung und keine Nachhaltigkeit. Also hat man die Idee entwickelt, einen essbaren Eislöffel aus Kunststoff herzustellen der aus natürlichen Rohstoffen wie Mais gewonnen wird und zu 100% ökologisch abbaubar ist sowie von der Magensäure rückstandslos zersetzt wird. Diese Verfahren ist auch noch für eine Vielzahl anderer Produkte anwendbar und soll konventionelles Plastik nachhaltig ersetzen.

Jennifer Balzer (15): Entertainment-App – Wo kann man tanzen am Wochenende, wo kann man welchen Sport ausüben unter der Woche. Diese Fragen möchte Jennifer Balzer zukünftig von einer App beantworten.

Die Abstimmung läuft bis zum 9. Februar (23 Uhr) unter: leser-umfrage.de/maz/loewenschule/

Von Sebastian Morgner