Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Seniorentanz: Für die Beweglichkeit und für den Kopf
Lokales Oberhavel Oranienburg Seniorentanz: Für die Beweglichkeit und für den Kopf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 20.04.2019
Feier zum 20. Geburtstag: Bärbel Richter hält eine Rede. Quelle: Stefan Blumberg
Oranienburg

Vier Ordner dick ist die Geschichte der Senioren-Tanzgruppe Vital. Vier Ordner – gefüllt mit Zeitungsausschnitten, Bildern, Texten. Alles fein säuberlich ausgeschnitten, fotografiert und abgeheftet. Zwischen den Deckeln jener Ordner befinden sich Zeugnisse aus 20 Jahren Tanzen. Am Mittwoch lagen sie im Bürgerzentrum Oranienburg zur Einsicht aus. Anlässlich des 20. Geburtstages der Tanzgruppe. Das Jubiläum feierten die Damen – auch einige Herren waren dabei – gebührend. Bärbel Richter schaute in einer launigen Ansprache auf Episoden zurück, auch auf Personen, die einen besonderen Platz in der Geschichte der Tanzgruppe haben. So erwähnte sie unter anderem Hannelore Neumann für ihren fachkundigen Beistand.

Bärbel Richter, Tanzleiterin. Quelle: Stefan Blumberg

Bei der Gründung im Frühjahr 1999 hatte Hannelore Kitzig als Tanzleiterin den Hut auf. Sie scharte damals acht Frauen um sich. Aber das blieb nicht lange so, die Gruppe wuchs binnen weniger Monate auf 16 Frauen. „Es gibt aus Alters- und Gesundheitsgründen immer Frauen, die ausscheiden, aber es kommen auch neue dazu“, sagt Bärbel Richter. Sie fungiert bereits seit 2005 als Tanzleiterin. Derzeit gehen 27 Frauen zur Tanzgruppe. Im Normalfall treffen sie sich montags von 9 bis 12 Uhr zur Probe im Kulturhaus Friedrich Wolf in Lehnitz. Aber das Gebäude ist wegen der Bombensuche derzeit gesperrt. Deshalb auch der gestrige Ausweichort im Bürgerzentrum, wo unter anderem der Lehnitzer Ortsvorsteher Matthias Hennig zu Gast war.

Empfohlene Tänze einstudiert

Die Tanzgruppe Vital besteht aus Frauen. „Männer sind willkommen. Aber wahrscheinlich trauen sie sich nicht, weil so viele Frauen da sind“, vermutet Bärbel Richter. Die Tänze, die die Gruppe erlernt, sind vom Bundesverband Erlebnistanz (früher Seniorentanz) empfohlen: Tänze aus dem deutschen Volkstanz, internationale Volkstänze als Solo- und Paartänze, Gesellschaftstänze in geselliger Form, Roundtänze, Tänze in Gasse, Tänze im Block (Line-Dance). „Das, was wir machen, ist vor allem eine Möglichkeit, um beweglich zu bleiben. Das Tanzen unterstützt Merk- und Denkleistungen. Es hält das Gehirn frisch“, sagt die Tanzleiterin, die zudem die soziale Komponente hervorhebt: „Für viele – insbesondere für Alleinstehende – ist die Tanzgruppe eine zweite Familie.“

Auftritte bei vielen Anlässen

Die Tanzgruppe Vital ist ein Projekt des Seniorenbüros des Landkreises Oberhavel und wird vom Seniorenbüro unterstützt. Auftritte gibt es zuhauf, „vor allem, um Freude am Tanzen weiterzugeben“. Bei der Laga, dem Orangefest, bei Seniorenfeiern, -tanzfesten oder -sportfesten tanzten sie. Auch beim Tanzfest für alle Tanzgruppen aus Oberhavel nahmen die Damen 2018 teil. Am 12. Oktober 2019 soll es ein erstes öffentliches Tanzfest in Hohen Neuendorf geben, bei dem „Vital“ auch einen organisatorischen Part einnimmt. Wieder ein Beitrag für den dicken Ordner.

Von Stefan Blumberg

Frank Penkuhn ist Schatzmeister beim Kreisanglerverband Oberhavel. Dort verwaltet er einen Haushalt von etwa 330 000 Euro. Gerade erhielt er eine hohe Auszeichnung.

20.04.2019

Zu den Osterferien bringt die Polizei Brandenburg ihre „Verkehrssicherheitsaktion Motorradfahrer“ auf die Straße, mit der die Unfallzahlen verringert werden sollen. Sechs von zehn Kradunfällen können durch einfache Maßnahmen vermieden werden. Höhepunkt der Aktion ist der „Bikerday“ im Fahrsicherheitszentrum Lehnitz.

17.04.2019

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist am Donnerstag mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

17.04.2019