Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Suche nach Hinweisen: 14-Jähriger aus Oranienburg vermisst
Lokales Oberhavel Oranienburg Suche nach Hinweisen: 14-Jähriger aus Oranienburg vermisst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:20 26.02.2020
In Oranienburg wird ein 14-jähriger Schüler vermisst. (Symbolbild) Quelle: Jens Büttner/picture alliance/dpa
Anzeige
Oranienburg

Voller Sorge ist Janine Biendarra aus Oranienburg auf der Suche nach ihrem Sohn. Der 14-jährige Florian, Schüler an der Torhorst-Gesamtschule, kehrte am Montag nach dem Unterricht nicht nach Hause zurück und ist seitdem verschwunden.

„Mein Sohn hat um 7.10 Uhr das Haus verlassen, um zur Schule zu gehen. Dort kam er aber nie an“, berichtet die Mutter des 14-Jährigen. Florian hätte am Montag „nur einen Unterrichtsblock von 7.45 Uhr bis 9.15 Uhr gehabt. Wir hatten vereinbart, dass er danach noch Brötchen holt. Gegen 10.15 Uhr sollte er wieder zu Hause sein, aber er kam nicht“, sagt Janine Biendarra.

Anzeige

Freunde sahen den Vermissten noch am Bahnhof Oranienburg

Es sei nicht das erste Mal, dass ihr Sohn nicht heimgekehrt sei. Doch: „So lange war er noch nie weg“, macht sich Janine Biendarra große Sorgen. Seit Montag ist sie auf der Suche nach ihrem Jungen. Unter anderem habe sie Florians Freunde kontaktiert, die den 14-Jährigen offenbar am Montagnachmittag gegen 17 Uhr am Oranienburger Bahnhof gesehen haben. Ihnen hätte er gesagt, sich auf den Heimweg zu machen. Gleiches berichtete eine Freundin der Mutter des Vermissten. Sie habe Florian am Dienstag gegen 14, 15 Uhr ebenfalls am Bahnhof Oranienburg gesehen, von wo aus er nach Hause haben fahren wollen.

Dort jedoch war er bis zum Dienstagabend nicht angekommen. „Ich habe keine Ahnung, nicht einmal eine Vermutung, warum er nicht nach Hause gekommen ist“, zergrübelt sich Janine Biendarra den Kopf. Sie kommt um vor Sorge, hat bereits längst die Polizei eingeschaltet, die den 14-Jährigen nun ebenfalls sucht. „Er soll einfach nur nach Hause kommen, er fehlt hier“, sagt Janine Biendarra.

Graue Winterjacke, T-Shirt und Hemd, Undercut

Ihr Sohn Florian ist etwa 1.85 Meter groß, hat blaue Augen und dunkelblonde Haare, die er mit einem Undercut-Haarschnitt (eine Seite kurz, eine Seite lang) trägt. Bekleidet war er bei seinem Verschwinden mit einer grauen Winterjacke (“Die trägt er meist offen“, so Janine Biendarra), unter der er ein T-Shirt sowie darüber ein weißes Hemd trug. Zudem trug er eine grau- oder blaufarbene Hose sowie Sportschuhe der Marke Nike Air. Janine Biendarra bittet alle Oranienburger darum, die Augen nach ihrem Sohn offen zu halten. „Wenn jemand ihn sieht, sollte er sich mit diesen Informationen bitte sofort an die Polizei wenden“, sagt sie. „Ich möchte meinen Sohn einfach nur wieder zu Hause haben“, hofft sie auf aufmerksame Bürger, denen der 14-Jährige über den Weg läuft und die so zu seinem Wiederfinden beitragen können.

Die Polizeiinspektion Oranienburg ist rund um die Uhr telefonisch unter der 03301/85 10 erreichbar.

Update Mittwoch, 26. Februar 2020, 9.14 Uhr: Der vermisste Florian wurde in der Nacht zu Mittwoch von der Polizei gefunden und anschließend zurück nach Hause zu seinen Eltern gebracht.

Von Nadine Bieneck