Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Systematische Kampfmittelsuche in der Wiesbadener Straße gestartet
Lokales Oberhavel Oranienburg Systematische Kampfmittelsuche in der Wiesbadener Straße gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 30.09.2019
In Oranienburg geht die systematische Kampfmittelsuche seit Montag weiter. Quelle: Peter Degener/Archivbild
Oranienburg

Am Montagvormittag ist die systematische Kampfmittelsuche in der Wiesbadener Straße in Oranienburg gestartet. Die Arbeiten beginnen auf Höhe der Heidelberger Straße und werden in zwei Abschnitten durchgeführt. Es wird zunächst nur der Bereich zwischen Heidelberger Straße und André-Pican-Straße abgesucht

Der erste Abschnitt umfasst die nördliche Straßenseite. Hier ist keine Straßensperrung erforderlich. Der zweite Abschnitt betrifft die südliche Straßenseite. Hier ist eine halbseitige Straßensperrung erforderlich, um die Arbeiten durchführen zu können. Abgesehen von kleinen vorübergehenden Einschränkungen ist die Zufahrt zu den Grundstücken aber jederzeit möglich.

Die Absuche wird voraussichtlich acht Wochen in Anspruch nehmen. Zur Untersuchungsfläche gehört auch der Grünstreifen.

Von MAZonline

Freunde des Blaulichts kamen am Sonnabend rund um das Oranienburger Schloss auf ihre Kosten. Von 10 bis 16 Uhr präsentierte sich eine Vielzahl an „Blaulichtorganisationen“. An vielen Stationen boten sich Einblicke in die vielschichtigen Aufgaben der einzelnen Organisationen.

29.09.2019

Wilhelm Hauffs Märchen „Kalif Storch“ war Mittelpunkt der Abschlussveranstaltung der Interkulturellen Woche in Glienicke. Kita-Kinder, Grundschüler und Flüchtlinge standen gemeinsam auf der Bühne. Doch nicht nur dort wird Integration in Glienicke betrieben, sondern täglich gelebt und durch die Willkommensinitiative unterstützt.

29.09.2019

Am Sonnabend lud die Oberhavel Verkehrsgesellschaft mbH zu einem Blick hinter die Kulissen. Beim Tag der offenen Tür bekamen interessierte Besucher die Möglichkeit, sich ausführlich über das Unternehmen zu informieren.

29.09.2019