Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg OVG-Buskonzert: „Gute Freunde“ machen Linienbus zum Partybus
Lokales Oberhavel Oranienburg OVG-Buskonzert: „Gute Freunde“ machen Linienbus zum Partybus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 14.12.2019
Der Männerchor „Gute Freunde“ unterhielt die Gäste beim vierten OVG-Buskonzert mit weihnachtlichen Liedern und Anekdoten. Quelle: Robert Roeske
Oranienburg

„Zwar sind wir kein gemischter Chor, aber wir singen heute trotzdem mal zusammen", frozzelte Michael Thalmann, Leiter des Schmachtenhagener Männerchores „Gute Freunde“ am Freitagabend beim Verteilen der Liederzettel an das vornehmlich weibliche Publikum des Weihnachtsbuskonzertes der Oberhavel Verkehrsgesellschaft (OVG). Nur zuhören galt für die rund 25 Gäste der Veranstaltung nicht, „wir üben gemeinsam zwei Lieder, die wir nach Fahrtende auf dem Oranienburger Weihnachtsmarkt zum Besten geben“, verriet der Musiker.

Busfahrer Kai Ganzel. Quelle: Robert Roeske

Bevor es soweit war, lenkte Busfahrer Kai Ganzel den OVG-Linienbus auf dessen Sonderfahrt durch Oranienburg, vorbei an Germendorf, Leegebruch bis hin nach Velten, wo an der Bahnhofsbäckerei ein Zwischenstopp eingelegt wurde. Michael Thalmann und sein Chor hatten für die Fahrt ein buntes Potpourri aus Weihnachtsliedern und Anekdoten zusammengestellt, welches sie zum Besten gaben. Schnell war das Eis zwischen Publikum und Sangeskünstlern gebrochen, wurde die Stimmung mit zunehmender Fahrzeit auch zunehmend ausgelassener, der Bus zum Partybus. „Ich war im letzten Jahr schon dabei.

Da hat es mir so gut gefallen, dass ich dieses Jahr auf jeden Fall wieder mitfahren wollte“, erzählte Sabrina Grasse. Höhepunkt des Abends auch für die Wensickendorferin: Das gemeinsame Singen von Chor und Publikum. Erst im Bus, später vor dem Weihnachtsbaum auf dem „Weihnachtsgans Auguste Markt“ am Oranienburger Schloss.

Michael Thalmann zog nach dem letzten Ton zufrieden Bilanz: „Ich bin begeistert, das war ein schöner Abend. Diese Veranstaltung ist so ganz anders als das, was wir sonst machen. Dabei ist das Singen in einem Bus nicht so einfach, weil es die ganze Zeit wackelt. Aber alle Beteiligten hatten viel Spaß, und das zählt am Ende.“ Der Chorleiter hatte vor der Abfahrt seine singenden Mitfahrer handverlesen auswählen müssen. „Wir hätten mit doppelt so viel Leuten kommen können, alle Chormitglieder wollten dabei sein. Aber dann wäre der Bus ja schon allein durch uns voll gewesen“, meinte Jürgen Lindholz, Vorsitzender des Chors „Gute Freunde“, der aus insgesamt 31 Sängern besteht.

Die zweite Weihnachts-Edition, das vierte OVG-Buskonzert insgesamt fand am Freitag, den 13. Dezember 2019, auf der Sonderfahrt von Oranienburg nach Velten und zurück statt. Der Männerchor „Gute Freunde“ aus Schmachtenhagen unterhielt die Gäste mit Weihnachtsliedern und Anekdoten. Busfahrer Kai Ganzel steuerte die Sonderfahrt sicher durch den Abend.

Zufrieden nach der zweistündigen Tour war auch Busfahrer Kai Ganzel. „Das hat Spaß gemacht. Die Stimmung war gut, und wer hat nicht gern so ausgelassene und gut gelaunte Fahrgäste“, konstatierte er. Das OVG-Buskonzert fand als Weihnachtsausgabe zum zweiten Mal statt. Die Premiere im Vorjahr kam so gut an, dass eine Neuauflage schnell klar war. Insgesamt war es bereits das vierte Buskonzert der OVG seit der Premiere im Sommer 2018. „Diese Veranstaltung ist immer wieder eine Bühne der besonderen Art. Sowohl für die Bands als auch für Fahrgäste“, so Julius Steffen von der projektverantwortlichen Agentur.

Von Nadine Bieneck

Das Weihnachtskonzert am Oranienburger Louise-Henriette-Gymnasium war schon eine halbe Stunde vor Beginn ausverkauft. Zu recht: Das Programm konnte sich sehen und hören lassen.

14.12.2019

Constanza Filler aus Oranienburg hat mit ihrem Gesang bereits viele Veranstaltungen bereichert. Jetzt studiert die 20-Jährige an der Hochschule für Musik in Dresden. Am 3. Advent ist sie in der St.-Nicolai-Kirche zu hören.

14.12.2019

Wie das Wasser- und Schifffahrtsamt Eberswalde mitteilte ist die Havel-Oder-Wasserstraße nach der Bombenentschärfung wieder passierbar.

13.12.2019