Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Wahl zum Kreistag: In Oranienburg siegt die SPD haudünn vor der CDU
Lokales Oberhavel Oranienburg Wahl zum Kreistag: In Oranienburg siegt die SPD haudünn vor der CDU
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 27.05.2019
Nach dem die Stimmen zur Europawahl ausgezählt waren, kamen die Stimmzettel zur Kreistagswahl an die Reihe. Hier im Runge-Gymnasium Wahllokal 8 und 9.
Nach dem die Stimmen zur Europawahl ausgezählt waren, kamen die Stimmzettel zur Kreistagswahl an die Reihe. Hier im Runge-Gymnasium Wahllokal 8 und 9. Quelle: Robert Roeske
Anzeige
Oranienburg

Die Wahlbeteiligung zur Kreistagswahl Oberhavel 2019 lag in den 44 Stimmbezirken von Oranienburg bei 56 Prozent. Das ist eine deutliche Steigerung gegenüber 2014, als nur 42,13 Prozent der Oranienburger ihre Stimme zur Kreistagswahl abgaben.

Hauchdünner Vorsprung

Mit einem hauchdünnen Vorsprung siegte am Sonntag dabei die SPD mit 18,5 Prozent vor 18,3 Prozent der CDU. Gleichzeitig verloren die Sozialdemokraten jedoch deutlich an Stimmen: 2014 konnten sie noch 26,3 Prozent der Wähler von sich überzeugen. Die CDU kam 2014 noch auf 25,6 Prozent der Stimmen. Für beide Parteien ein großer Verlust an Wählergunst.

Zweistelliger Wahlerfolg

Auf Platz drei landete bei der Kreistagswahl in Oranienburg die AfD mit 17,1 Prozent der Wählerstimmen. Fünf Jahre zuvor war die AfD noch nicht zur Wahl angetreten. Die Linke konnte 14,3 Prozent der Wähler von sich überzeugen. 2014 waren es noch 23,8 Prozent.

Mehr Stimmen für Grüne und FDP

Steigern konnten sich hingegen die Grünen, die nach 6,5 Prozent der Stimmen 2014 nun bei 11,8 Prozent landeten. Mit 6,9 Prozent beziehungsweise 6,5 Prozent folgten die Freien Wähler (2014: 6,0 Prozent) beziehungsweise die FDP (2014: 3,5 Prozent) auf den weiteren Plätzen. Die Satirepartei „Die Partei“ konnte 3,4 Prozent der Wählerstimmen verbuchen und die Piraten 2,1 Prozent (2014: 2,8 Prozent) sowie die NPD 1,0 Prozent (2014: 5,4 Prozent).

Von Ulrike Gawande