Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Waldbrandgefahr: Schlosspark gesperrt
Lokales Oberhavel Oranienburg Waldbrandgefahr: Schlosspark gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 31.05.2018
Teile des Oranienburger Schlossparks (Symbolbild) wurden aufgrund der Waldbrandgefahr gesperrt. Quelle: TKO
Anzeige
Oranienburg

Aufgrund der gegenwärtig für den Landkreis Oberhavel ausgerufene Waldbrandwarnstufe 4 („hohe Gefahr“), hat die Tourismus und Kultur Oranienburg (TKO) gGmbH im Oranienburger Schlosspark vorsorglich Teile des alten Parks für den Besucherverkehr gesperrt, um den historischen Baumbestand zu schützen.

Betroffen von der Sperrung ist der Bereich »hinter« der Orangerie. Die TKO bittet Besucher des Oranienburger Schlossparks um Verständnis für diese Maßnahme.

Anzeige

Wie Jürgen Höhn, Geschäftsführer der TKO, auf MAZ-Rückfrage mitteilte, wird die Sperrung vorerst so lange andauern, bis die Waldbrandwarnstufe wieder sinkt. Da gegenwärtig die Tendenz eher gar in Richtung Anhebung auf Waldbrandwarnstufe 5 geht, wird der entsprechende Parkbereich voraussichtlich daher wohl noch einige Zeit gesperrt bleiben. „Eine Abkühlung ist nach gegenwärtiger Wetterlage nicht in Sicht“, so Höhn. „Betroffen von der Sperrung ist allerdings nur ein kleiner Teil der Anlage. Einrichtungen wie beispielsweise der Wasserspielplatz oder auch der Café-Bereich für Eis und Kuchen, die bei diesen Witterungsbedingungen besonders gefragt sind, sind weiterhin uneingeschränkt zugänglich.“

Einmal am Tag wird die aktuelle Waldbrandwarnstufe von der TKO geprüft. Sowohl im Besucherzentrum am Parkeingang als auch direkt am abgesperrten Bereich werden Besucher über die aktuelle Lage informiert.

Von MAZonline

28.05.2018
Oberhavel Polizeibericht vom 27. Mai - Audi am Oranienburger Bahnhof gestohlen
30.05.2018