Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Zukunftstag: Mit den Kumpels beim Landkreis
Lokales Oberhavel Oranienburg Zukunftstag: Mit den Kumpels beim Landkreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 31.03.2019
Franziska Köppen (r.), Mitarbeiterin der Führerscheinstelle, berichtete den Schülern aus ihrem Arbeitsalltag. Quelle: Nadine Bieneck
Oranienburg

Blitzschnell waren die 20 Plätze, die Oberhavels Kreisverwaltung für den Zukunftstag angeboten hatte, vergeben. Ergattert hatte einen davon der 13-jährige Oranienburger Theo Eckold. „Ich hatte nach einer Möglichkeit gesucht, an der ich gemeinsam mit meinen Freunden teilnehmen kann“, berichtete der Achtklässler von der Mosaik-Oberschule, die sich nur wenige Fußminuten von der Verwaltung des Landkreises entfernt befindet. „Unsere Schule ist berufsorientiert. Der Zukunftstag ist eine gute Möglichkeit, hinter die Kulissen zu schauen, was sonst nicht so einfach geht“, so der 13-Jährige.

Neues in der Führerscheinstelle gelernt

Führerscheinstelle, Kreiskasse, das Archiv im Keller und die Poststelle waren Stationen, in die Theo Eckhold bei dem Rundgang durchs Haus eintauchte. „Am spannendsten fand ich die Führerscheinstelle. Dass man seinen Führerschein dort beantragen muss und nicht direkt in der Fahrschule erhält, wusste ich bislang nicht. Auch, was alles dahinter steckt“, bilanzierte der Oranienburger danach. Franziska Köppen hatte den Achtklässlern die Prozedur erklärt und auch von den anstehenden Herausforderungen berichtet. „Rund 40 000 Führerscheine müssen hier aufgrund der Gesetzgebung in den nächsten zwei Jahren umgetauscht werden“, verriet die 24-Jährige.

Wichtige Erkenntnisse

Zum Ende der Veranstaltung war Theo Eckold einen großen Schritt in seiner Zukunftsplanung vorangekommen. „Ich denke, ein Job in der Verwaltung ist nicht so meins. Da liegt mir eher das Handwerkliche.“ Den Tag bei der Kreisverwaltung fand er trotzdem „super. Es hat Spaß gemacht und war spannend.“

Von Nadine Bieneck

Oberhavel Polizeibericht Oberhavel vom 28. März 2019 - Polizeiüberblick: Kradfahrer stürzt bei Ausweichmanöver

Ein gestürzter Kradfahrer in Velten, Diebe auf einer Baustelle in Oranienburg, eine ernüchternde Stoppschildkontrolle in Glienicke – dies und mehr gibt es im Polizeiüberblick aus Oberhavel vom 28. März 2019.

28.03.2019

Nicht auf einen Telefonbetrüger herein fiel eine 60-jährige Oranienburgerin. Sie drehte den Spieß vielmehr um und ließ den unbekannten Anrufer auflaufen.

28.03.2019

Am 1. April beginnen in der Speyerer Straße in Oranienburg die Arbeiten für den Ausbau der Straße. Während der einzelnen Bauabschnitte kommt es zu Vollsperrungen. Die Stadtwerke erneuern parallel Trinkwasser-, Schmutzwasser und Stromleitungen.

28.03.2019