Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg „e-motion“: Alternativ auf der Straße unterwegs
Lokales Oberhavel Oranienburg „e-motion“: Alternativ auf der Straße unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 30.03.2019
Sie schlossen die Kooperationsvereinbarung (v.l.): Jens Stein, Alexander Laesicke, Julius Peter, Marcus Hey und Markus Hußner.
Oranienburg

Die innovative Fahrzeugmesse „e-motion“ VIII kommt am 22. Juni 2019 von 10 bis 16 Uhr zum dritten Mal auf den Oranienburger Schlossplatz. Die ehrenamtlichen Organisatoren, die Wirtschaftsjunioren Oberhavel, können sich einmal mehr der Unterstützung der Stadt sicher sein: Am Mittwoch unterzeichneten Bürgermeister Alexander Laesicke und Vertreter der Wirtschaftsjunioren eine offizielle Kooperationsvereinbarung.

Probefahren ist möglich

Bei der achten Auflage der „e-motion“ werden Fahrzeuge präsentiert, die alternativ angetrieben werden: Autos, Motorräder, Fahrräder, Agrarfahrzeuge. Und es sind nicht nur Unternehmen, die ausstellen, sondern auch Privatleute. „Das ist das Besondere, weil sie womöglich objektiver über ihre Erfahrungen berichten können“, sagt Jens Stein, Geschäftsführer der Dabag. Marcus Hey ist Geschäftsführer des Autohauses Manzke (Renault) und hat die Erfahrung gemacht, „dass die Leute Angst vor der Thematik E-Fahrzeuge haben. Diese Angst wollen wir mit der Messe abbauen“. Ein Mittel dafür: Die Besucher der Messe können selbst ein E-Fahrzeug testen.

Hersteller kommen am Thema „E“ nicht vorbei

Im vergangenen Jahr zählte der Veranstalter 25 Aussteller und 50 Fahrzeuge. In dieser Größenordnung werde sich auch die diesjährige Auflage abspielen. 2000 Besucher wurden 2018 gezählt. Die Tendenz seit der ersten Messe ist steigend. „Hersteller kommen an dem Thema nicht mehr vorbei“, sagt Markus Hußner, Geschäftsführer von Ernst-Recycling aus Oranienburg. Marcus Hey sagt das über E-Fahrzeuge: „Sie sind die Alternative aus der Nische, die verfügbar sind, eine passable Reichweite und Infrastruktur haben sowie bezahlbar sind.“

Eintritt ist frei

Der Eintritt bei der „e-motion“ ist frei. Aussteller oder Interessenten am Fahrerlager, die mit ihrem Privatfahrzeug teilnehmen wollen, können sich unter drive@e-motion.jetzt  anmelden.

Von Stefan Blumberg

Ein Anbau mit 67 rollstuhlgerechten Einzelzimmern soll ab Ostern in der Villacher Straße das Angebot des Club Oranienburg von Domino World erweitern.

27.03.2019

Hundebesitzer rund um Mühlenbeck und Glienicke sind alarmiert: Unbekannte Täter legen seit einigen Tagen in der Region Giftköder aus, in Schönfließ wurden zudem mit Rasierklingen gespickte Wurstköder gefunden. Inzwischen verstarben bereits mehrere Hunde, nachdem sie von den Ködern gefressen hatten.

30.03.2019

Die Nachricht sickerte dann doch irgendwie durch: Aufgrund der kostenintensiven Sanierung ist es nicht ausgeschlossen, dass der denkmalgeschützte Speicher in der Oranienburger Innenstadt abgerissen wird.

30.03.2019