Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Ortsbeirat: An der L20 fehlt eine Ampel!
Lokales Oberhavel Ortsbeirat: An der L20 fehlt eine Ampel!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:05 20.01.2018
Tausende Fahrzeuge sind pro Tag auf der Veltener Straße, der L 20, in Bötzow unterwegs.
Tausende Fahrzeuge sind pro Tag auf der Veltener Straße, der L 20, in Bötzow unterwegs. Quelle: Robert Roeske
Anzeige
Bötzow

Der Verkehr auf der Veltener Straße in Bötzow hat in den vergangenen Jahren immer mehr zugenommen. Durch das Dorf führt die Landesstraße 20 vom Marwitzer Kreisel weiter über Schönwalde ins Havelland. In der Einwohnerfragestunde des Ortsbeirates am Donnerstagabend berichtete eine Anwohnerin davon, wie sie immer wieder beobachtet, wie Senioren – oder auch Kinder – versuchen, die Straße zu überqueren. Es seien Momente, in denen sie sich Sorgen mache, ob alles gut gehe.

Die Bötzower wünschen sich auf der Veltener Straße eine Querungshilfe – im Idealfall in der Nähe des Discounters und des Gemeindezentrums. Wolfgang Geppert, der für die Freien Wähler im Ortsbeirat sitzt, hat sich mit diesem Thema bereits beschäftigt. „Ich habe mir mal die jüngsten Verkehrszahlen angesehen“, sagte er am Freitag in einem Gespräch mit der MAZ. 6500 Fahrzeuge sind an einem Tag gezählt worden. Messstelle war allerdings die Brücke über der Bahnstrecke am Ortsausgang. In der Dorfaue sind 3700 Fahrzeuge gezählt worden. Wolfgang Geppert geht davon aus, dass es in der Veltener Straße, in Höhe des Gemeindezentrums somit etwa 8000 Fahrzeuge seien, die an dieser Stelle unterwegs seien. „Die Zahlen belegen, dass es zwischen 2010 und 2015 einen Anstieg gegeben hat“, sagte er.

Immer viel los auf der Veltener Straße in Bötzow. Quelle: Robert Roeske

Er berichtete außerdem, dass er sich mit der Straßenverkehrsbehörde in Oranienburg in Verbindung gesetzt habe, um die Lage dort noch einmal darzustellen. Ergebnis: Im Frühjahr soll es in Bötzow nochmals eine Verkehrszählung geben. Am Ende könnte eine Platzierung einer Ampel irgendwo in der Nähe des Discounters erfolgen. „Wo genau, das müssen dann die Gelehrten entscheiden“, sagte Wolfgang Geppert.

„Wir haben das schon mal beantragt“, sagte Dirk Eger, der Leiter des Bauamtes in Oberkrämer, am Freitag. „Damals ist das abgelehnt worden.“ Aus auch seiner Sicht ist die Verkehrssituation für Fußgänger in Bötzow schwierig. „Gerade Ältere haben in Stoßzeiten da große Probleme.“ 2012 gab es einen Vorstoß, in Höhe des Sportplatzes eine Querungshilfe zu schaffen. Damals seien die Fußgänger gezählt worden, und es seien aber wesentlich weniger gewesen als für eine Ampel-Errichtung nötig. Klar sei, dass die Verwaltung das Anliegen der Bötzower Bewohner unterstütze.

Von Robert Tiesler