Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Paul Aurin sucht wieder einen Gegner
Lokales Oberhavel Paul Aurin sucht wieder einen Gegner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 18.04.2016
Paul Aurin bei einem der Spiele im Jahr 2015. Julia Zwolinski trat gegen ihn an. Quelle: Vivien Boche
Hohen Neuendorf

Die große Spielshow „Wer besiegt Paul“ geht am 8. Oktober in die dritte Runde. In der Hohen Neuendorfer Stadthalle geht es vor rund 700 Zuschauern darum, wer in bis zu 15 Spielen Paul Aurin schlagen kann.

Wer dabei sein will, kann sich bereits jetzt dafür bewerben. „Sind Sie intelligent, motiviert, athletisch, clever und frustrationsresistent? Haben Sie Mut, unvorstellbare Kraft sowie einen unglaublich starken Durchhaltewillen? Dann stellen Sie sich der Herausforderung Ihres Lebens und werden Sie Kandidat bei ‚Wer besiegt Paul?‘“, heißt es dazu auf der Webseite www.wer-besiegt-paul.de. Die Teilnehmer sollten mindestens 18 Jahre alt sein. Bereits im Juni sollen die Castings für die neue Show stattfinden, sagte Paul Aurin am Montag.

Wem es gelingt, Paul zu besiegen, bekommt am Ende übrigens einen ganzen Batzen Geld – nämlich 1500 Euro. Bislang ist es noch keinem Kandidaten gelungen, weshalb der Jackpot nun auf diese Größe angewachsen ist.

Am 10. Oktober 2015 trat die 21-jährige Julia Zwolinski aus Schönfließ gegen Paul Aurin an und lieferte sich mit ihm ein spannendes Duell. Die beiden mussten sägen, Orte auf einer Europakarte finden und Personen anhand von Fotos oder ihrer Stimme erkennen. Sie mussten Panzertape so schnell wie möglich abrollen, sich lange Texte merken und aufsagen und ihr Können im Curling und Minigolf beweisen. Im Spiel „Lift-it“.mussten sie Kran spielen, der Haken hing an ihren Stirnen, damit mussten sie freihändig Bausteine auf bestimmte Weise aufeinander setzen.

Das Team rund um Paul Aurin hat übrigens Pläne, einen eigenen Kulturverein für junge Menschen zu gründen. Bei einer Aktion eines Berliner Radiosenders kämpft das Team zudem gerade um 50 000 Euro und liegt momentan auf Platz 2.

Kontakt: Infos zu den Bewerbungen gibt es auf www.wer-besiegt-paul.de.

Von Robert Tiesler

Oberhavel Glanz für Oranienburger „Stolpersteine“ - Putzen im Geschichtsunterricht

59 „Stolpersteine“ hat der Kölner Künstler Gunter Demnig inzwischen in Oranienburg verlegt. Sie erinnern an jüdische Menschen der Stadt, die von den Nazis deportiert und ermordet worden sind und wo sie gewohnt haben. Damit man auch weiter über ihre Geschichte stolpert, reinigen Schüler des OSZ in Oranienburg die kleinen Erinnerungssteine regelmäßig. So auch am Montag.

18.04.2016
Oberhavel Vortrag und Bürgerberatung im Rathaus - Das Wirken der Stasi in Birkenwerder

Der Leiter der Außenstelle Frankfurt (Oder) des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (BSTU), Rüdiger Sielaff, hält am Dienstag, 26. April, einen Vortrag über das Wirken der Stasi in Birkenwerder. Der Titel: „Beobachten, verfolgen, zersetzen“. Der Eintritt ist frei. Außerdem können unter anderem Anträge auf Akteneinsicht gestellt werden.

18.04.2016
Oberhavel Rettungshubschrauber landet in Oranienburg - Karambolage bei Rettungseinsatz

Wegen eines medizinischen Notfalls landete am Montag gegen 11 Uhr ein Rettungshubschrauber auf der Freifläche zwischen Bahndamm und Seniorenresidenz „Louise-Henriette von Oranien“ an der Bernauer Straße in Oranienburg. Unmittelbar neben dem Landeplatz kam es zeitgleich zu einer Karambolage von vier Fahrzeugen.

19.04.2016