Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Peter Leys: Hallenwart hat richtig gehandelt
Lokales Oberhavel Peter Leys: Hallenwart hat richtig gehandelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 22.01.2018
Nach Streitigkeiten und Tumulten verlassen die Fußballer aus Glienicke am 6. Januar die Oberkrämerhalle vorzeitig. Quelle: Knut Hagedorn
Eichstädt

Die Tumulte beim Fußball-Hallencup am 6. Januar in der Eichstädter Oberkrämerhalle hatten ein Nachspiel, in das sich auch Peter Leys (BfO), der Bürgermeister der Gemeinde Oberkrämer einschaltete.

Im Halbfinale zwischen Eintracht Bötzow und Fortuna Glienicke ist nach einem Foul ein Glienicker Spieler vom Platz gestellt worden. Die Strafzeit sollte der Spieler vor der Tribüne absitzen, dort war die Lage dann endgültig eskaliert. Bierbecher flogen, es kam zu Gewaltandrohungen. „Selbst der Hallenwart wollte meinen Spieler körperlich angehen und ihn aus der Halle schmeißen, da wurden ganz klar Grenzen überschritten“, hatte der Trainer von Fortuna Glienicke, Sascha Flemming, in einem MAZ-Interview gesagt.

Die Oberkrämerhalle in Eichstädt. Quelle: Robert Roeske

Das weist nun Bürgermeister Peter Leys zurück. Er ist der Dienstherr von Eichstädts Hallenwart Frank Goronzy. Als er die Berichterstattung gelesen habe, sei er empört gewesen, sagte er am Freitag. „Ich habe das dann überprüft.“ Leys hat nicht nur mit Leuten gesprochen, die in Eichstädt vor Ort waren. Auch Kameraaufnahmen sind ausgewertet worden. Im Foyer, im Gang und in der Halle sind Kameras ohne Ton. Nach dieser Sichtung hat sich Leys klar positioniert. „Ich muss sagen, das ist recht unverschämt, was ihm da angedichtet wurde“, sagte der Bürgermeister. Der Hallenwart habe absolut korrekt gehandelt und von seinem Hausrecht Gebrauch gemacht. „Er hat den Spieler gebeten, die Halle zu verlassen. Nicht mehr und nicht weniger.“ Der Spieler habe, so Leys weiter, allen Anlass dafür gegeben. Dass der Hallenwart ausgerastet sei, sei auf den Aufnahmen nicht zu erkennen gewesen. „Die Bilder sagen etwas anderes.“ Auch von Anwesenden sei die Aussage des Glienicker Trainers nicht bestätigt worden. Was sportlich bei dem Turnier gelaufen sei, wolle er dagegen nicht beurteilen. „Damit habe ich nichts zu tun.“ Er pocht aber darauf, dass der Eichstädter Hallenwart sich nichts zu Schulden gekommen lassen habe.

Was passiert wäre, wenn sich die Aussagen bestätigt hätten und auf den Videoaufnahmen zu sehen gewesen wäre, dass sich der Hallenwart tatsächlich nicht korrekt verhalten habe, konnte Peter Leys am Freitag nicht sagen. Aber er ärgert sich sehr. „Es ist recht grob, wenn so etwas in der Öffentlichkeit gesagt wird, das hat nichts mit Sportlichkeit zu tun“, so der Bürgermeister weiter.

Von Robert Tiesler

Die MAZ hat am Freitagabend die besten Sportler des Jahres 2017 aus dem Landkreis ausgezeichnet. Im Rahmen des Sportlerballs des Kreissportbundes Oberhavel bekamen die Sieger im Hennigsdorfer Stadtklubhaus Pokale, Blumen und jede Menge Beifall.

22.01.2018

Zahlreiche Themen kamen beim ersten Treffen im Jahr 2018 zwischen Oberhavels Landrat Ludger Weskamp und den Bürgermeistern der Gemeinden auf den Tisch. Unter anderem über regionale Infrastrukturmaßnahmen, die Kindertagesbetreuung im Landkreis und den kommunalen Wohnungsbau wurde gesprochen. Auch die afrikanische Schweinepest war ein Thema.

19.01.2018
Oberhavel Klinik Hennigsdorf - Neue Chefärztin im Amt

Mit Cora Weber leitet seit Januar eine neue Chefärztin die Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Klinik Hennigsdorf. Sie folgt Martina Rauchfuß, die seit der ersten Stunde vor rund zehn Jahren als Leiterin des damaligen Fachbereiches Psychosomatik dieses Fachgebiet in den Oberhavel Kliniken entwickelt hat.

19.01.2018