Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Phantasien in Holz
Lokales Oberhavel Phantasien in Holz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 03.05.2013
WESENDORF

. In Wesendorf hat er nun ideale Voraussetzungen gefunden, um seine Skulpturen zu schaffen. Obwohl er viele seiner Arbeiten derzeit in einer Ausstellung in der Berliner Zionskirche zeigt, werden die Gäste heute und morgen – Sonnabend 12 bis 18 Uhr, Sonntag 10 bis 18 Uhr – im Atelier Am Dorfanger 20 einiges zu sehen bekommen. Sie werden Zeuge davon, wie ein Bildhauer sukzessive Besitz von Wohnhaus und Atelierscheune nimmt, die er nach seinen Vorstellungen ausbaut.

Der im Jahr 1970 in Frankfurt am Main geborene Künstler, lernte nach dem Abitur den Beruf des Landschaftsgärtners, betrieb dann eine eigene Firma und begann parallel dazu an der Technischen Universität in Berlin ein Studium der Landschaftsarchitektur. 1995 fing er an, Skulpturen zu fertigen. Irgendwann nach dem Studium war er sich sicher, dass die Kunst sein Broterwerb sein sollte.

Alexander Heil hat mit dem Umzug nach Wesendorf nicht alle Brücken nach Berlin abgebrochen, aber sein Domizil befindet sich jetzt im Norden Oberhavels. Dort richtet er in einer Scheune, die für seine platzintensive Arbeit genügend Raum bietet, sein Atelier ein. In einer benachbarten Remise will er weitere Ateliers schaffen, in denen sich Künstler einmieten können, so sie denn etwas kreative Zeit fern der Großstadt verbringen wollen. Der 43-Jährige plant auch mit viel Freude, einen Garten anzulegen – auf einem kleinen Teil will er Gemüse anbauen, auf dem größeren sollen Bäume auf einer Wiese stehen. Dort wird Platz für Skulpturen sein, die noch nicht ihren Entstehungsort verlassen haben, aber draußen präsentiert werden sollen. Der Neu-Wesendorfer bietet potentiellen Käufern auch an, jenes Gelände zu gestalten, auf das die erworbene Kunst einmal gestellt werden soll. Als Landschaftsarchitekt hat er dafür das fachmännische Auge. (roe)

Oberhavel Janine Kleindieck ist seit anderthalb Jahren Patin im Netzwerk „Gesunde Kinder“ - Eine erfüllende Aufgabe

„Es gibt Sicherheit, einen Paten an seiner Seite zu wissen“. Das ist die Erfahrung von Janine Kleindieck. Die 28-Jährige ist Mutter zweier Kinder. Seit der Geburt ihres Sohnes erfährt sie Unterstützung vom Oberhavel-Netzwerk „Gesunde Kinder“.

03.05.2013
Oberhavel Grundstein fürs Dorfgemeinschaftshaus Nassenheide gelegt / Bei der Förderung noch die Kurve bekommen - Verrohrt und in Beton gegossen

Für einen Augenblick betätigten sich Nassenheides Ortschefin Andrea Schild und Gemeindebürgermeister Bernd-Christian Schneck gestern Nachmittag als „Rohrleger“.

03.05.2013
Oberhavel Grüne zum Rückzug der Charterbootfirma - Schlosshafen in der Sackgasse

„Nun haben wir den Salat. Nach der negativen Entscheidung von CDU/FDP und Die Linke zur nördlichen Anbindung des Schlosshafens über einen Bootslifter im vergangenen Jahr hat nun der Charterbootvermieter de Drait den Standort am Schlosshafen Oranienburg aufgegeben“, erklärte gestern Heiner Klemp von den Bündnisgrünen,Vize-Chef der Fraktion SPD/Grüne.

03.05.2013