Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Phantombild soll zu Tätern führen, die einen Taxi-Fahrer attackiert haben
Lokales Oberhavel Phantombild soll zu Tätern führen, die einen Taxi-Fahrer attackiert haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:31 10.08.2019
Die Polizei sucht nach einer Person. Quelle: dpa/Symbolfoto
Oranienburg/Birkenwerder

Mit einem Phantombild versucht die Polizei, eine Straftat vom 20. März dieses Jahres aufzuklären. An jenem Tag war gegen 1 Uhr in der Viktoriastraße in Birkenwerder versucht worden, einen Taxifahrer zu berauben.

Zwei Männer hatten zuvor gegen 0.45 Uhr in der Willy-Brandt-Straße in Oranienburg ein Taxi bestiegen und wollten nach Birkenwerder gefahren werden. Dabei lotsten die zwei vermutlich ausländischen Männer den Taxifahrer in die etwas abgelegene Viktoriastraße. Dort wollten sie dann aussteigen. Einer der beiden Männer trat an das Fahrerfenster und öffnete die Fahrertür. In einer Hand hielt er vermutlich einen Elektroschocker. Der Taxifahrer zog die Fahrertür heran und fuhr los. Die Täter flüchteten zu Fuß in Richtung Florastraße. Kurze Zeit später alarmierte der Taxifahrer die Polizei.

Wer kennt die abgebildete Person? Die Polizei vermutet, dass sich die Tatverdächtigen gut im Bereich Oranienburg, Birkenwerder und Berlin auskennen. Quelle: Polizei

Es ist zu vermuten, dass sich die Tatverdächtigen gut im Bereich Oranienburg, Birkenwerder und Berlin auskennen. Hinweise zu dem auf dem Phantombild abgebildeten Mann nimmt die Polizei in Oranienburg unter der Telefonnummer 03301/ 85 10 entgegen.

Von MAZonline

Sogar Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter war am Freitag zum Richtfest für das neue Gerätehaus in Menz gekommen und verteilte lobende Worte an die Feuerwehrleute. Amtsdirektor Frank Stege überzeugt vor allem beim Umgang mit Hammer und Nägeln.

09.08.2019

Siegbert Podschadly und sein Team aus Liebenwalde haben ein Programm entwickelt, mit dem sich Rettungskräfte bei Einsätzen im Gelände orientieren können. Das Besondere: Die digitale Karte funktioniert auch offline – was gerade in Brandenburg wichtig ist.

09.08.2019

Die Beetzer Hort-Räume im Dachgeschoss sind nach einer Begehung am Mittwoch vom Ministerium gesperrt worden. Die Fluchtwege seien nicht mehr gewährleistet.

09.08.2019