Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Pokal-Sensation in Sachsenhausen
Lokales Oberhavel Pokal-Sensation in Sachsenhausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 09.05.2013
Anzeige
ORANIENBURG

Nach einem Eckball von Aleksandar Marjanovic, den Gäste-Torhüter Sascha Studer nur ungenügend abwehrte, drückte Martin Pilz in der 70. Minute den Ball zum Tor des Tages über die Linie. „Wir haben gewusst, dass im Pokal etwas möglich ist. Jetzt können wir weiter vom Finale träumen“, meinte der 23-jährige Torschütze, der in Hennigsdorf aufgewachsen ist und seit 2009 in Sachsenhausen spielt.

„Das ist ein riesiger Erfolg für den Verein. Wir haben verdient gewonnen. Meine Spieler haben die Taktik perfekt umgesetzt“, jubelte TuS-Trainer Obrad Marjanovic. In der Brandenburgliga lief es für den Herbstmeister TuS Sachsenhausen in den letzten Wochen nicht optimal. Das Thema Aufstieg mussten die Fußballer nach einer Remis-Serie abhaken. Doch im Pokal-Viertelfinale gegen Babelsberg stand der älteste Sportverein der Stadt Oranienburg wie eine Eins. 560 Zuschauer im schmucken Heimstadion sahen lange Zeit keinen Drei-Klassen-Unterschied. Die Gäste, bei denen Sportdirektor Almedin Civa mit Blick auf das wichtige Drittligaspiel am Samstag gegen Wacker Burghausen (13.30 Uhr) mehrere Stammspieler schonen wollte, konnten in Hälfte eins nicht überzeugen.

Civa reagierte und brachte erst Süleyman Koc und dann Markus Müller. Tatsächlich kam etwas mehr Schwung ins Babelsberger Spiel: Burak Kaplan traf mit einem Freistoß den rechten Pfosten (52.). Vier Minuten später hatte Lucas Albrecht freistehend das 1:0 auf dem Fuß, traf aber aus sechs Metern nur den Torhüter (56.). So kam es, wie es kommen musste: Die Hausherren legten ihre Zurückhaltung ab und nutzten eine ihrer wenigen Chancen eiskalt.

Civa hatte nach der erneuten Blamage im Landespokal die Nase gestrichen voll: „Auf Kosten des Vereins wissen einige jetzt, wo sie stehen. Wo wollen die denn künftig spielen? Nach 60 Minuten können sie gegen einen Verbandsligisten nicht mehr. Was haben die bloß die ganze Saison gemacht? Ich verstehe etwas anderes unter Geldverdienen und Profifußball.“

Bleibt die Frage, welche Auswirkungen die Pokalpleite auf die Partie der Babelsberger gegen Burghausen hat? Die Filmstädter müssen um jeden Preis gewinnen, wollen sie ihre Chancen im Kampf um den Klassenerhalt wahren. Doch viele Stammspieler wirkten zuletzt ausgepowert – und aus der zweiten Reihe hat sich in Sachsenhausen niemand aufgedrängt.

Dem Gastgeber war’s wurscht. Im eigens aufgebauten Partyzelt feierten Mannschaft und Fans ausgelassen bis zum Morgengrauen. Heute treffen sich Vertreter der vier Halbfinalisten beim Landesverband in Cottbus zur Terminabsprache. Das Pokalendspiel soll nach MAZ-Informationen am 5. Juni ausgetragen werden. Die Halbfinals Sachsenhausen – Rathenow und SV Altlüdersdorf – Union Fürstenwalde steigen am 29. Mai. (Von Jens Trommer)

Oberhavel Landgericht verurteilt 30-Jährigen aus Birkenwerder zu einer Strafe von drei Jahren - Haft für Gullydeckel-Werfer/ Verteidiger forderte Freispruch
07.05.2013
Oberhavel Bauarbeiten in der Oststadt von Gransee haben begonnen - Boulevard ohne Bürgersteige
07.05.2013
Oberhavel Tom Liehr beschreibt in seinem jüngsten Roman „Leichtmatrosen“ die Abenteuer einer Hausboot-Crew - Ein Überangebot an Natur
07.05.2013