Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Oberhavel: Etliche Fahrten unter Alkohol und Rauschmittel
Lokales Oberhavel Oberhavel: Etliche Fahrten unter Alkohol und Rauschmittel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 15.09.2019
Eine 65-jährige Fahrzeugführerin verursachte in Schildow mit 2,05 Promille einen Unfall. (Symbolbild) Quelle: dpa
Oberhavel

Die weiteren aktuellen Polizeimeldungen aus Oberhavel gibt es nachfolgend im Überblick:

Schildow: Verkehrsunfall mit 2,05 Promille

Eine 65-jährige Fahrerin eines Opel Zafira fuhr beim Ausparken gegen einen in der Schildower Bahnhofstraße auf dem Netto-Parkplatz parkenden Pkw Opel Corsa. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,05 Promille. Nach der Durchführung einer Blutentnahme wurde der Führerschein beschlagnahmt. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurde die 65-Jährige entlassen. Es wurde eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gefertigt, die Kriminalpolizei hat die Sachbearbeitung übernommen. Durch den Unfall entstand nach ersten Erkenntnissen ein Sachschaden von etwa 100 Euro.

Oberhavel: Trunkenheit und Rauschmittel im Straßenverkehr

Im Rahmen von Verkehrskontrollen konnten am Wochenende in Oberhavel acht Trunkenheits- und Rauschmittelfahrten im Ordnungswidrigkeiten- und Straftatenbereich festgestellt werden. Dabei handelte es sich um vier Kraftfahrzeuge und vier Fahrradfahrer. Den höchsten Wert bei den Kraftfahrzeugen hatte ein Quadfahrer mit einem Wert von 1,63 Promille, der höchste Wert bei den Radfahrern lag bei 2,2 Promille.

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin...

Von MAZoberhavel

In Zabelsdorf fand am Sonnabend das traditionelle Erntedankfest auf dem Festplatz statt. Der kleine Zehdenicker Ortsteil hat sich viel für seine Besucher und Gäste einfallen lassen.

15.09.2019

Am Wochenende gab es ein Novum in Zehdenick. Zum ersten Mal fand auf dem Festplatz an der Philipp-Müller-Straße das Uferfest statt.

15.09.2019

Ein VW Touran ist am Sonnabend gegen 23.50 Uhr auf dem Seitenstreifen der A10 vor der Anschlussstelle Oberkrämer völlig ausgebrannt. Der Fahrer konnte sich retten, es kam aber zu langen Staus.

15.09.2019